Muss Alaba gegen Real als Innenverteidiger ran?

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Bei Bayern München ist vor dem CL-Rückspiel gegen Real Madrid (Dienstag, 20:45 Uhr) die Personal-Situation vor allem in der Defensive angespannt.

Mats Hummels (Sprunggelenksverletzung) und Jerome Boateng (Adduktorenprobleme) können aktuell nur Lauftraining absolvieren. Da Javi Martinez nach seiner Gelb-Roten Karte gesperrt ist, könnte David Alaba gemeinsam mit Joshua Kimmich die Innenverteidigung bilden.

Alaba musste im Liga-Schlager gegen Leverkusen bereits in der Innenverteidigung aushelfen.

Lewandwoski: "Alles ist okay"

Im Angriff hoffen die Münchner auf Robert Lewandowski. Der Pole stieg am Sonntag wieder ins Mannschafts-Training ein.

"Es geht mir gut", sagte der Goalgetter, der im Hinspiel wegen einer Schulterverletzung zuschauen musste, im vereinseigenen Internet-TV.

Kreisspiel, Pass- und Torschussübungen absolvierte er laut Klub-Angaben vom Sonntag ohne erkennbare Probleme. "Ich bin sehr zufrieden, dass ich heute im Training dabei sein konnte. Alles ist okay", erklärte der Pole. Insgesamt standen neun Spieler - darunter drei Akteure aus dem Nachwuchsbereich - bei der nicht-öffentlichen Einheit auf dem Rasen.

Für den Rest der Mannschaft standen einen Tag nach der Bundesligapartie in Leverkusen und zwei Tage vor dem Champions-League-Spiel in Madrid regenerative Maßnahmen im Leistungszentrum auf dem Programm.


Textquelle: © LAOLA1.at

Rapid-"Papa" Steffen Hofmann, der Unverzichtbare

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare