Ronaldo schreibt Geschichte

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Cristiano Ronaldo hat sich wieder einmal in die Fußball-Geschichtsbücher eingetragen.

Der Real-Superstar ist nach seinen beiden Toren im Champions-League-Finale gegen Juventus Turin der erste Spieler, der in drei Endspielen der Königsklasse getroffen hat. Ronaldo traf bereits im Finale 2008 für Manchester United gegen Chelsea, sowie 2014 für Real gegen Atletico.

Für den Portugiesen waren es die Treffer 11 und 12 in dieser Champions-League-Saison, womit er sich vor Lionel Messi (11) zum Torschützenkönig krönt.

Für Ronaldo ist es die fünfte Torjäger-Krone in Folge in diesem Bewerb. Mit insgesamt 105 Toren liegt er außerdem an der Spitzen der Allzeit-Bestenliste.

Ronaldos 1:0 gegen Juventus war Reals 500. Tor in der Champions League - eine historische Marke, die zuvor noch keine andere Mannschaft geknackt hat. Barcelona hält auf Rang zwei bei 459 Treffern.

"Ronaldo hat uns durch alle Runden geschossen"

"Unglaublich, unfassbar, eine unglaubliche Saison. Ich bin so froh, die mit dem Champions-League-Titel zu krönen. Der Trainer und unser Staff haben eine fantastische Arbeit geleistet, ich bin sehr glücklich - auch darüber, Man of the Match geworden zu sein", sagt Ronaldo nach seinem vierten Champions-League-Triumph.

Teamkollege Toni Kroos schwärmt nach dem Spiel von "CR7": "Cristiano war wieder da, wo er sein sollte. Er hat uns ab dem Viertelfinale durch alle Runden geschossen. Er ist unfassbar."

Auf die Frage, ob es für ihn ein Limit gibt, antwortet Ronaldo: "Ich habe hart dafür gearbeitet, große Titel gewinnt man nur so. Ich gehe soweit, wie es geht."

Statistik: Die Rekordsieger der Champions League>>>


Textquelle: © LAOLA1.at

Die besten Bilder des CL-Finales Juventus gegen Real

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare