Nullnummer zwischen Sevilla und Man United

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Der FC Sevilla kommt im Hinspiel des Champions-League-Achtelfinals gegen ein harmloses Manchester United nicht über ein 0:0 hinaus.

Das Spiel ist von Beginn an intensiv, aber arm an Torraumszenen. Erst zum Ende des ersten Durchgangs erarbeiten sich die druckvolleren Gastgeber hochkarätige Chancen. Nur dank Uniteds starkem Schlussmann de Gea, führt Sevilla nicht zur Pause. Der Spanier beweist seine Weltklasse vor allem nach Muriels Kopfball aus kürzester Distanz.

Der formschwache Paul Pogba steht bei Manchester wie erwartet nicht im Startaufgebot, ersetzt aber nach einer Viertelstunde den verletzten Ander Herrera.

Auch nach dem Seitenwechsel bleibt die Truppe von Jose Mourinho sparsam mit Offensivaktionen, lässt aber auch nicht mehr so viel zu wie zum Ende der ersten Hälfte.

Die "Red Devils" sind angesichts der Chancenverteilung mit dem 0:0 sehr gut bedient, halten allerdings die Spannung fürs Rückspiel am 13. März im Old Trafford aufrecht.


Textquelle: © LAOLA1.at

Real Sociedad mit Verletzungsproblemen nach Salzburg

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare