Bayern mit einem Bein im CL-Halbfinale

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Der FC Bayern München steht mit einem Bein im Halbfinale der Champions League. Die Deutschen gewinnen das Viertelfinal-Hinspiel beim FC Sevilla mit 2:1.

Dabei muss die Heynckes-Elf einem Rückstand nachlaufen. Nachdem Sarabia zunächst eine Riesenchance für die Spanier vergibt (20.), macht es der 25-Jährige in Minute 32 besser und bringt die Hausherren in Führung.

Doch ein Navas-Eigentor nach Ribery-Stanglpass (37.) und ein abgefälschter Tiago-Kopfball (68.) drehen die Partie.

Hatten die Bayern in Hälfte eins noch ihre Probleme, hätte der Sieg nach einer deutlichen Leistungssteigerung nach der Pause sogar noch höher ausfallen können. David Alaba wurde wegen einem gereizten Nerv im Rücken geschont.

Der FCB hat durch den Auswärtssieg nun die große Möglichkeit, seinen Spanien-Fluch zu beenden. In den letzten vier Jahren scheiterte der deutsche Rekordmeister jeweils an Klubs aus La Liga (2x Real Madrid, Atletico Madrid und FC Barcelona).

Das Rückspiel steigt am 11. April in München.

Textquelle: © LAOLA1.at

Sektorsperre: Rapid will Gästesektor-Plan durchziehen

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare