Champions League erhöht den Preispool

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Die Jagd auf die begehrteste Trophäe im europäischen Klubfußball beginnt!

Doch auch in der kommenden Champions-League-Saison geht es um mehr als nur den 7,5 Kilogramm schweren Henkelpott. Insgesamt schüttet der europäische Dachverband UEFA 1,95 Milliarden Euro an Prämien aus.

Damit wurde der Preispool im Vergleich zum Vorjahr noch einmal um 631 Millionen Euro erhöht. Allein für die Beteiligung an der Gruppenphase wandern je 15,25 Millionen Euro auf die Konten der 32 Teilnehmer.

Dem Finalsieger stehen kumuliert also mindestens 74,35 Millionen Euro zu - bei heutigen Marktpreisen immerhin ein Drittel Neymar.

Zusätzliche 292 Millionen verteilt die UEFA abhängig von ihrem Erlös aus den nationalen TV-Märkten und der Erfolge der Klubs in ihrem jeweiligen Land (Marktpool).

Die Prämien bis zum Finale der Champions League 2018/19 (in Euro):

Prämienzahlungen insgesamt: 1,95 Milliarden

Teilnahme Gruppenphase: 15,25 Millionen + für Sieg 2,7 Millionen; für Remis 900.000
Prämien Achtelfinale: 9,5 Millionen
Prämien Viertelfinale: 10,5 Millionen
Prämien Halbfinale: 12 Millionen
Prämien Finalverlierer: 15 Millionen
Prämien Finalsieger: 19 Millionen

DAZN überträgt ab dieser Saison die UEFA Champions League und die Europa League. Starte JETZT dein Gratis-Monat >>>


Textquelle: © LAOLA1.at/APA

Laut UEFA keine Pläne für CL-Finale in New York

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare