Leipzig-Sieg nach Torfestival gegen Porto

Aufmacherbild Foto: © getty
 

RB Leipzig feiert am 3. Spieltag der UEFA Champions League den ersten Sieg. Die Mannschaft von Trainer Ralph Hasenhüttl schlägt den FC Porto nach einem Torfestival 3:2.

Orban sorgt für einen Blitzstart der Leipziger (8.), Aboubakar gelingt der Ausgleich (18.). Forsberg sorgt nach Assist von Marcel Sabitzer (90 Min.) für die neuerliche Führung (38.), Augustin legt nach (41.). Marcano gelingt noch vor der Pause der Anschlusstreffer (44.).

Marcano rettet in Hälfte zwei gegen Bruma auf der Linie.

Casillas nur auf der Bank

Neben Sabitzer kommt kein weiterer ÖFB-Legionär bei Leipzig zum Einsatz. Konrad Laimer sitzt auf der Bank, Stefan Ilsanker steht nach einer Zehenverletzung nicht im Kader.

Bei Porto steht überraschend nicht Iker Casillas im Tor, er sitzt nur auf der Bank und wird von Jose Sa ersetzt.

Im zweiten Spiel der Gruppe G schlägt Besiktas den AS Monaco auswärts mit 2:1. Nach der Führung durch Falcao (30.) dreht Tosun die Partie mit einem Doppelpack (34., 54.).

In der Tabelle liegen die Türken mit neun Punkten aus drei Spielen auf Platz eins, gefolgt von Leipzig (4), Porto (3) und Monaco (1).

In Leipzig sehen die Zuschauer in der ersten Hälfte ein Torfestival. Insgesamt fünf Tore fallen im ersten Abschnitt. Die zweite Hälfte verläuft dann weit weniger ereignisreich.

Bei den Hausherren spielt Sabitzer durch, Konrad Laimer war Ersatz und Stefan Ilsanker (Zehenverletzung) stand nicht im Kader. Die Leipziger liegen nun als Zweiter fünf Punkte hinter Besiktas Istanbul.

Der türkische Meister setzt sich beim Vorjahres-Semifinalisten AS Monaco durch und hält damit beim Maximum von neun Zählern.

Textquelle: © LAOLA1.at

Martin Hinteregger erfolgreich am Sprunggelenk operiert

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare