Spätes Drama! Juventus verpasst Sensation

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Juventus Turin schrammt hauchdünn an der zweiten Sensation im Champions-League-Viertelfinale vorbei: Die Italiener scheitern bei Real Madrid mit einem 3:1-Sieg nach der 0:3-Niederlage im Hinspiel.

Schon nach 80 Sekunden bringt Mario Mandzukic die Gäste auf Kurs einer Sensation: Der Kroate nickt eine Hereingabe von Sami Khedira ein (2.). Kurz darauf scheitert Gonzalo Higuain an Keylor Navas (7.).

Ein Abseitstor von Isco (14.) meldet Real an, später rettet Gianluigi Buffon gegen ihn (34.). Doch wieder steigt Mandzukic im Duell mit Daniel Carvajal höher und netzt zum 2:0 (37.) ein.

Die Hand an der Wende hat Juve durch einen Fehler von Navas, der eine Flanke von Douglas Costa auslässt - Blaise Matuidi staubt ab (61.).

In der Nachspielzeit überschlagen sich die Ereignisse wieder: Mehdi Benatia attackiert Lucas Vazquez unglücklich, Buffon kritisiert Schiri Michael Oliver vehement, der daraufhin Rot für den Keeper zückt (90.+3).

Cristiano Ronaldo bleibt eiskalt und setzt den Ball vom Punkt an Wojciech Szeczesny vorbei ins rechte Kreuzeck (90.+7).


Textquelle: © LAOLA1.at

Roma-Boss sprang nach CL-Sieg in Brunnen und zahlt Strafe

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare