Bayern mühelos im Viertelfinale

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Der FC Bayern München gewinnt auch das Rückspiel im Champions-League-Achtelfinale gegen Besiktas Istanbul. Der deutsche Meister setzt sich in der Stadt am Bosporus mit 3:1 (Gesamt 8:1) gegen den amtierenden türkischen Meister durch.

Thiago, der in der 35. Minute verletzt ausgewechselt werden muss, erzielt in Minute 18 den Führungstreffer für die Gäste. Eine Minute nach der Pause verdoppeln die Bayern ihre Führung durch ein kurioses Eigentor von Besiktas-Innenverteidiger Gönül.

Der Brasilianer Vagner Love verkürzt auf 1:2, mehr soll den Türken aber nicht gelingen (59.). Sandro Wagner setzt, nach Vorarbeit von David Alaba, in Minute 84 den Schlusspunkt. Alaba spielt bei den Bayern durch.

Alaba mit Fehler und Assist

Die Bayern starteten im stimmungsvollen Vodafone Park höchst konzentriert. Einen Freistoß des von Beginn an aufgebotenen David Alaba konnte Besiktas-Torhüter Tolga Zengin nur kurz parieren, Thomas Müller schoss jedoch daneben (10.).

Acht Minuten später war das 1:0 für die Münchner perfekt, Thiago konnte unbedrängt einschießen. Es war zugleich das 100. Pflichtspiel-Tor des deutschen Serienchampions in dieser Saison.

Die Heynckes-Elf ließ die Zügel ein wenig schleifen. Nach Gönüls unglücklicher Aktion schraubten die das Triple in Angriff nehmenden Bayern weiter zurück und agierten im Trainingsspiel-Modus.

Besiktas kam auf, der Brasilianer Vagner Love schummelte den Ball an FCB-Torhüter Sven Ulreich vorbei ins Tor. Alaba hatte davor den Ball an seinen Gegenspieler Gönül verloren. Der Wiener machte seinen Fehler aber noch gut. Sein Vorstoß endete in einer Hereingabe von links, die vom eingewechselten Wagner verwertet wurde.

Die Bayern stehen somit zum siebenten Mal en suite im Viertelfinale. Die Auslosung steigt am Freitag (12.00 Uhr im LIVE-Ticker) in Nyon.

Textquelle: © LAOLA1.at

Mourinho nach Uniteds CL-Aus: "Nichts Neues für den Klub"

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare