Gruppe B: Die Favoriten liefern ab

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Der FC Bayern setzt sich im ersten Champions-League-Spiel nach der Heynckes-Rückkehr souverän mit 3:0 durch.

Paris St. Germain ist in Anderlecht zunächst das schlechtere Team, nutzt seine Chance konsequenter und gewinnt ebenfalls 3:0.

FC Bayern - Celtic Glasgow

Die Bayern sind von Anfang an dominant, werden durch zwei Fehlentscheidungen um ein Tor und einen Strafstoß gebracht. Trotzdem gehen sie durch einen Abstauber von Thomas Müller (17.) nach Kopfball Lewandowski in Führung. Eine gefühlvolle Hereingabe von Coman verwertet Kimmich (29.) per Kopf in die lange Ecke zum 2:0. Bis auf zwei Kontermöglichkeiten kommt von den Schotten nichts.

Nach der Pause machen die Bayern weiter wo sie aufgehört haben. Sechs Minuten in der zweiten Hälfte, schraubt sich Hummels nach einer Robben-Ecke am höchsten und erzielt den zweiten Kopfballtreffer (51.) des Abends.

Trotz zahlreicher Möglichkeiten und dank des starken Gordon schaffen die Bayern es nicht mehr zu erhöhen und schicken Glasgow mit 3:0 nach Hause.

Paris St. Germain - RSC Anderlecht

Mbappé (3.) trifft früh nach Doppelpass mit Veratti aus spitzem Winkel zur Führung. Danach sind die Belgier das klar bessere Team, kassieren aber durch Cavani (44.) kurz vor der Pause das 0:2. Der Uruguayer nickt nach Kopfballvorlage von Mbappé problemlos ein. Das Pausenergebnis aber alles andere als leistungsgerecht.

Auch in Halbzeit zwei spielen die Belgier munter mit, bis Neymar einen direkten Freistoß (66.) schlitzohrig unter der belgischen Mauer hindurch verwandelt. Danach lässt sich Anderlecht etwas hängen und kassiert durch den eingewechselten Di Maria (88.) noch das 0:4.

PSG marschiert klar Richtung Aufstieg, die Bayern bleiben dran und sichern ihre Chance im Rückspiel gegen Paris noch die Tabellenführung zu erobern.

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare