Champions League: Heynckes-Absage für Alaba

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Entgegen den Erwartungen wird David Alaba im Viertelfinal-Rückspiel der Champions League des FC Bayern gegen den FC Sevilla doch nicht auflaufen.

Österreichs Teamspieler hatte am Montag nach überstandenen Rückenproblemen das Training wieder aufgenommen, ein Einsatz kommt laut Trainer Jupp Heynckes aber noch zu früh. "David hat fast voll mitgemacht, aber er hat in den letzten Tagen nicht mit der Mannschaft trainieren können, deshalb möchte ich, dass er noch ein paar Tage Zeit bekommt. Er soll noch einige Trainingseinheiten machen, um dann vielleicht am Samstag einsatzbereit zu sein", erklärt Heynckes.

Alaba hatte schon beim 2:1 in Sevilla sowie am Wochenende beim Gewinn der Meisterschaft in Augsburg gefehlt.

Heynckes muss am Mittwoch (20:45 Uhr, LIVE im LAOLA1-Ticker) in der ausverkauften Münchner Arena auch auf Arturo Vidal verzichten, der beim Hinspiel in Sevilla am Knie verletzt ausgewechselt werden musste. Jerome Boateng ist nach einer leichten Blessur hingegen wieder fit.

Trotz der guten Ausgangslage sind die Münchner gewarnt. "Sevilla hat in Manchester ein super Spiel gemacht", erinnerte Offensivmann Arjen Robbern an den 2:1-Auswärtssieg der Spanier im Achtelfinalrückspiel bei Manchester United. Nach dem 0:0 im Heimhinspiel brachte das schließlich den Aufstieg.

Heynckes analysierte abgeklärt. "Wir müssen uns auf ein offensives Sevilla einstellen. Sie können sehr gutes Pressing spielen. Aber wir wissen auch, wie wir das Spiel angehen müssen", sagte der ehemalige Coach von Real Madrid.

Textquelle: © APA

Rapid: Fredy Bickel rät Louis Schaub vom 1. FC Köln ab

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare