Bayern müht sich, PSG schießt Celtic ab

Aufmacherbild
 

Der FC Bayern München siegt am 5. CL-Spieltag mühevoll 2:1 in Anderlecht.

Die Belgier sind in der ersten Halbzeit klar besser, alleine Teodorczyk vergibt zweimal alleine gegen Ulreich. Dann trifft Lewandowski (51.) mit der ersten Chance. Hanni (63.) gleicht aber aus. ÖFB-Legionär Marco Friedl, der bei seinem Pflichtspieldebüt durchspielt, verliert zuvor das entscheidende Kopfballduell. Tolisso (77.) sorgt für das späte Happy End.

PSG schießt Celtic Glasgow nach Dembele-Blitzgegentor (2.) 7:1 ab.

Der brasilianische Superstar Neymar trifft zweimal (9., 22.) ins lange Eck und bedient Cavani (28.) am Fünfer mustergültig, der nur noch den Fuß hinhalten muss. Mbappe (35.) darf wenig später ebenfalls unbedrängt einschießen.

Verratti (75.), Cavani (79.) und Alves (80.) erhöhen noch spät.

Am letzten Spieltag am 5. Dezember kommt es damit zumindest in der Theorie zum direkten Duell um Platz eins, Bayern müsste gegen PSG das 0:3 aus dem Hinspiel wettmachen.

Mit derselben komfortbalen Ausgangslage geht Celtic im Spiel um Platz drei gegen Anderlecht.


Textquelle: © LAOLA1.at

Startelf: Marco Friedl gibt Pflichtspiel-Debüt für Bayern

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare