Admira und Hartberg kämpfen um Erfolgserlebnis

 

Das Kellerduell der neunten Bundeslia-Runde kann der TSV Hartberg nach 0:2-Rückstand bei der Admira mit 3:2 für sich entscheiden.

Die erste Halbchance der Partie haben die Gäste, ein Schuss von Ried verfehlt das Tor aber deutlich. Auf der Gegenseite agieren die Südstädter hocheffizient: Hartberg-Torhüter Swete springt an einer Flanke vorbei, weil diese zuvor von einem Mitspieler abgefälscht wird und über Umwege bei Aiwu landet, der zum 1:0 einschiebt (10.).

Knapp zehn Minuten später erhöht Hoffer auf 2:0: Breunig scheitert zwei Mal an Swete, die zweite Abwehr landet vor den Füßen des Routiniers, der sich die Chance nicht entgehen lässt. Kurz vor der Pause kann Tadic (42.) per Foul-Elfmeter verkürzen.

Hartberg kommt gut aus der Kabine

Nach dem Seitenwechsel erhöht Hartberg den Druck und belohnt sich dafür in der 60. Minute - Rotter trifft nach einem Eckball per Kopf zum 2:2. Danach bestimmen die Oststeirer weiterhin das Spielgeschehen, vor allem Tadic wird immer wieder gefährlich und schnuppert am Führungstreffer.

In der 86. Minute beweist Hartberg-Coach Schopp mit der Einwechslung von Chabbi ein goldenes Händchen. Mit seiner ersten Ballberührung stellt der Angreifer den Spielverlauf auf den Kopf, Chabbi köpfelt eine verlängerte Eckballflanke ins Tor ein.

Während bei der Admira mit der fünften Niederlage in Folge die Köpfe hängen, feiert Hartberg den zweiten Saisonsieg.

Textquelle: © LAOLA1.at/APA

Rapid schwärmt vor Derby: "Knasmüllner auf anderem Niveau"

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare