Sturm Graz gewinnt in Ried und bleibt ungeschlagen

 

Sturm Graz besiegt den SV Ried in der fünften Runde der Bundesliga auswärts mit 2:0.

Durch zumindest vier offiziell bestätigte Covid-19-Fälle und Verletzungen standen den Oberösterreichern acht Spieler - darunter etwa die Stammkräfte Marco Grüll, Markus Lackner und Goalie Samuel Sahin-Radlinger - nicht zur Verfügung.

Daniel-Edward Daniliuc gab sein Bundesliga-Debüt im Rieder Tor. Der 20-Jährige, der zuvor ebenfalls zehn Tage nicht trainieren konnte, sah sich mit rollenden Angriffen konfrontiert.

Bereits nach neun Minuten bringt Stefan Hierländer die Gäste aus Graz sehenswert in Führung. Nach einem Einwurf von der rechten Seite kommt Hierländer an der Strafraumgrenze zum Ball und schlenzt diesen mit dem Außenrist unhaltbar ins linke Kreuzeck.

Im ersten Abschnitt ist Sturm Graz die deutlich bessere Mannschaft und die Rieder können froh sein, dass sie nicht mehr als einen Treffer kassieren.

In Minute 67 sieht Ried-Verteidiger Constantin Reiner für ein überhartes Tackling an Kevin Friesenbichler die rote Karte.

Nach 78 Minuten sorgt Ivan Ljubic dann für die Vorentscheidung. Jantscher kommt auf der linken Seite zum Abschluss, den Daniliuc nur abtropfen lassen kann. Ljubic steht richtig und staubt ab.

Insgesamt ist es ein verdienter Erfolg für das Team von Christian Ilzer. Sturm gehört nach dem zweiten Sieg weiter zur oberen Tabellenhälfte, der Aufsteiger aus Oberösterreich könnte am Sonntag sogar ans Tabellenende abrutschen.

Tabelle der Bundesliga >>>

Spielplan der Bundesliga >>>


Textquelle: © LAOLA1.at/APA

Auch Salzburger Verband setzt Fußballbetrieb aus

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare