Austria liefert sportliche Antwort in St. Pölten

 

In Runde drei der Qualifikationsgruppe der österreichischen Bundesliga feiert die Wiener Austria einen knappen 2:1-Auswärtssieg beim SKN St. Pölten.

Nach einem munteren Start ins Spiel von beiden Teams kommt die Wiener Austria zu einigen guten Chancen, die aber ungenutzt bleiben. So kommt es, wie es kommen muss und die Hausherren gehen aus dem Nichts in Führung. Bei einem weiten Ball von Maranda steht die Verteidigung schlecht, Handl verschätzt sich und so bedankt sich Booth (29.), der ohne Mühe einschieben kann.

Nur knapp eine Minute später dann aber der prompte Ausgleich. Bei einem Eckball der Veilchen befördert Alexander Schmidt die Kugel auf höchst unglückliche Weise mit dem Oberschenkel in den eigenen Kasten. Danach kommt die Austria zu noch mehr guten Möglichkeiten, verpasst aber bis zur Pause, eine dieser zu verwerten.

Zellhofer stellt zur Halbzeit etwas um, lässt Schmidt als Zehner agieren und das macht sich gleich bezahlt. Hugi trifft nur die Stange, Davies und Booth lassen weitere gute Chancen liegen. In Minute 64 dann Pech für die Hauherren: Pokorny rutscht im eigenen Sechzehner aus und blockiert den Ball mit der Hand - Elfmeter! Djuricin tritt an und verwandelt souverän ins linke Eck, sein dritter Treffer der Saison.

Die Wiener halten nun bei 18 Zählern und stabilisieren damit den zweiten Platz der Quali-Gruppe. Der SKN ist weiterhin Vorletzter, punktegleich mit der Admira, die die Rote Laterne innehat.

Textquelle: © LAOLA1.at/APA Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..