Hartberg zwingt Austria in die Knie

 

Der TSV Hartberg feiert in der 2. Runde der Bundesliga-Qualifikationsgruppe einen späten 1:0-Heimsieg gegen Austria Wien.

Die Veilchen starten mit zwei guten Abschlüssen von Marco Djuricin zwar gut in die Partie, im Laufe der ersten Hälfte übernimmt dann jedoch Hartberg mehr und mehr das Kommando. Zu einem Torerfolg reicht es für die Oststeirer allerdings nicht, Felix Luckeneder und Manfred Gollner köpfen nach Eckbällen knapp über das Tor.

Hartberg ist auch in Halbzeit zwei zunächst etwas stärker, Jürgen Heil vergibt jedoch die beste Chance nach einem Konter. Die Austria findet allerdings auch noch die eine oder andere Möglichkeit vor, unter anderem vergibt Manprit Sarkaria alleine vor Rene Swete die große Chance auf den Führungstreffer. Auch Patrick Pentz kann sich in der Schlussphase bei einem Schuss von Andreas Lienhart auszeichnen.

Die Entscheidung bringt ein Foul von Patrick Pentz an Seifedin Chabbi im eigenen Sechzehner. Manfred Gollner tritt in der Schlussphase zum Elfmeter an und verwandelt sicher (86.).

Hartberg schiebt sich mit dem Punktgewinn an die erste Stelle der Qualifikationsgruppe (17 Pkt.). Austria Wien folgt zwei Zähler dahinter auf Platz zwei (15 Pkt.).

Tabelle/Spielplan der Qualifikationsgruppe >>>

Elfmeter entscheidet Qualigruppen-Schlager

Die Partie beginnt mit je einer Halbchance auf beiden Seiten. Rajko Rep prüft Austria-Goalie Patrick Pentz mit einem Schuss vom Sechzehner (7.), Marco Djuicins Versuch aus spitzem Winkel wird vom Hartberger Schlussmann Rene Swete zur Ecke abgewehrt (11.).

Djuricin wird auch in der 20. Minute gefährlich, der Schuss des Ex-ÖFB-Teamspielers landet im Außennetz (20.). Gegen Ende der ersten Hälfte bekommen die Gastgeber Oberwasser, allerdings befördern Felix Luckeneder (34.) und Gollner (36.) den Ball jeweils nach Cornern aus guten Positionen über die Latte.

Nach dem Seitenwechsel nimmt das Match erst nach etwa einer Stunde an Fahrt auf. Rep spielt einen Idealpass auf Jürgen Heil, der nur das Außennetz trifft (62.). Die beste Austria-Chance vergibt Manprit Sarkaria - der Mittelfeldspieler scheitert nach Sololauf an Swete (69.). Kurz darauf schießt Wimmer knapp am Hartberg-Tor vorbei. Austria-Keeper Pentz muss sich danach ebenfalls auszeichnen, er fischt einen Schuss von Andreas Lienhart aus der Ecke (80.).

In der entscheidenden Szene des Spiels kommt Seifedin Chabbi nach einer Kollision mit Pentz zu Fall. Schiedsrichter Sebastian Gishamer pfeift einen wohl eher fragwürdigen Elfmeter, Gollner verwandelt sicher (86.).


Textquelle: © LAOLA1.at/APA Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..