LASK-Siegeslauf endet gegen Sturm Graz

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Die sieben Spiele anhaltende Serie des LASK endet in der neunten Bundesliga-Runde mit einem torlosen Remis gegen den SK Sturm Graz.

Die Steirer sehen dabei zunächst besser aus und haben durch Grozurek (19.) und Avlonitis (31.) auch die klareren Chancen. Doch gegen Ende ersten Durchgangs steigert sich der LASK, nagelt die Gäste zeitweise am eigenen Sechszehner fest, ohne jedoch gefährliche Abschlüsse zu produzieren.

Nach der Pause sind die Gastgeber durchgehend am Drücker. Immer wieder probieren sie es aus der Distanz, Siebenhandl darf sich mit einigen Flugeinlagen auszeichnen. Der eingewechselte Frieser kann das Spiel nach einem Fehler von Maresic entscheiden (86.), verlegt aber seinen Heber.

Tipico Sportwetten – Jetzt 100 € Neukundenbonus sichern!

Durch die Punkteteilung muss der LASK den zweiten Tabellenplatz, aufgrund der schlechteren Tordifferenz, an den SKN St. Pölten abgeben. Auch Sturm hilft der Punkt nicht, die Steirer liegen weiterhin auf Rang sechs.

LASK startet gut

Oliver Glasner, Trainer des nun drittplatzierten LASK, sah nach den Erfolgen der vergangenen Wochen keine Notwendigkeit für Änderungen in seiner Start-Elf.

Bei den mit sieben Punkten Rückstand auf Rang sechs liegenden Steirern saß der als Einserstürmer geholte Philipp Hosiner dieses Mal vorerst wieder auf der Bank, Trainer Heiko Vogel gab in der vordersten Etappe dem Duo Lukas Grozurek/Philipp Huspek den Vorzug. Dahinter sollte der Georgier Otar Kiteishvili als Einfädler fungieren.

Nach einer Abtastphase schaffte es der LASK über seine schnellen Angreifer Yussuf Otubanjo und Joao Victor immer wieder gefährlich hinter die Sturm-Abwehrreihen. Erstmals brenzlig wurde es nach zehn Minuten, als Lukas Spendlhofer jedoch noch entscheidend in einen Stanglpass von Reinhold Ranftl rutschte und Schiedsrichter Harald Lechner danach im Getümmel auf Foul gegen Sturm-Goalie Jörg Siebenhandl entschied.

Sturm steigert sich

Der Grazer Schlussmann verkürzte später den ohnehin schon spitzen Winkel gegen Otubanjo (15.). Drei Minuten danach ließ Otubanjo Avlonitis schlecht aussehen, Siebenhandl und Spendlhofer klärten im Verbund (18.).

Sturm fand allmählich besser in die Zweikämpfe und schaffte es in der 19. Minute erstmals gefährlich vor das gegnerische Tor: LASK-Goalie Alexander Schlager musste einen Abschluss von Lukas Grozurek über die Latte lenken.

Fortan dominierten die Gäste die Partie und Avlonitis köpfelte eine Ecke von Peter Zulj beinahe zur Führung ein. Der Ball strich aber hauchdünn an der linken Stange vorbei (31.). Die Gastgeber verzeichneten erst in der 40. Minute wieder einen Abschluss, Maximilian Ullmanns Distanzschuss war für Siebenhandl aber kein Problem.

Kaum noch Risiko

Nach dem Seitenwechsel waren Versuche von James Holland (48.), Ranftl (56.) und Otubanjo (69.) sowie ein Abschluss des eingewechselten Emeka Eze aus schwierigem Winkel (68.) kleine Höhepunkte.

Die meiste Zeit aber neutralisierten sich beide Teams gegenseitig, die Linzer gaben immerhin mehr Schüsse - zumeist aus der Etappe - ab. Richtig gefährlich wurde es aber erst als Holland auf Otubanjo durchsteckte, der aber direkt in die Arme von Siebenhandl abschloss (74.).

Beide Teams nahmen in der Schlussphase nicht mehr das letzte Risiko und ließen zudem auch Präzision und Durchschlagskraft vermissen. Die beste Chance auf den Lucky Punch vergab LASK-Joker Dominik Frieser, dessen Lupfer nach unfreiwilliger Maresic-Vorlage am verwaisten Tor vorbeiging (85.).



Die besten Bilder der 9. Bundesliga-Runde:

Bild 1 von 75 | © GEPA

LASK - Sturm Graz

Bild 2 von 75
Bild 3 von 75
Bild 4 von 75
Bild 5 von 75
Bild 6 von 75
Bild 7 von 75
Bild 8 von 75 | © GEPA
Bild 9 von 75
Bild 10 von 75
Bild 11 von 75
Bild 12 von 75
Bild 13 von 75
Bild 14 von 75
Bild 15 von 75

Hartberg - Austria

Bild 16 von 75 | © GEPA
Bild 17 von 75 | © GEPA
Bild 18 von 75 | © GEPA
Bild 19 von 75 | © GEPA
Bild 20 von 75 | © GEPA
Bild 21 von 75 | © GEPA
Bild 22 von 75 | © GEPA
Bild 23 von 75 | © GEPA
Bild 24 von 75 | © GEPA
Bild 25 von 75 | © GEPA
Bild 26 von 75 | © GEPA
Bild 27 von 75 | © GEPA

SV Mattersburg - FC Wacker Innsbruck

Bild 28 von 75
Bild 29 von 75
Bild 30 von 75
Bild 31 von 75
Bild 32 von 75
Bild 33 von 75
Bild 34 von 75
Bild 35 von 75

WAC - Salzburg 1:4

Bild 36 von 75 | © GEPA
Bild 37 von 75 | © GEPA
Bild 38 von 75 | © GEPA
Bild 39 von 75 | © GEPA
Bild 40 von 75 | © GEPA
Bild 41 von 75 | © GEPA
Bild 42 von 75 | © GEPA
Bild 43 von 75 | © GEPA
Bild 44 von 75 | © GEPA
Bild 45 von 75 | © GEPA

Rapid - St. Pölten 0:2

Bild 46 von 75 | © GEPA
Bild 47 von 75 | © GEPA
Bild 48 von 75 | © GEPA
Bild 49 von 75 | © GEPA
Bild 50 von 75 | © GEPA
Bild 51 von 75 | © GEPA
Bild 52 von 75 | © GEPA
Bild 53 von 75 | © GEPA
Bild 54 von 75 | © GEPA
Bild 55 von 75 | © GEPA
Bild 56 von 75 | © GEPA
Bild 57 von 75 | © GEPA
Bild 58 von 75 | © GEPA
Bild 59 von 75 | © GEPA
Bild 60 von 75 | © GEPA
Bild 61 von 75 | © GEPA
Bild 62 von 75 | © GEPA

Admira - Altach 2:4

Bild 63 von 75 | © GEPA
Bild 64 von 75 | © GEPA
Bild 65 von 75 | © GEPA
Bild 66 von 75 | © GEPA
Bild 67 von 75 | © GEPA
Bild 68 von 75 | © GEPA
Bild 69 von 75 | © GEPA
Bild 70 von 75 | © GEPA
Bild 71 von 75 | © GEPA
Bild 72 von 75 | © GEPA
Bild 73 von 75 | © GEPA
Bild 74 von 75 | © GEPA
Bild 75 von 75 | © GEPA
Textquelle: © LAOLA1.at/APA Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare