Sturm schickt LASK mit Sieg in die Krise

 

Sturm Graz feiert am 27. Spieltag der österreichischen Bundesliga einen 2:1-Auswärtssieg beim LASK.

Sturm zeigt sich in der ersten Hälfte sehr bissig, kommt jedoch nicht wirklich zu Chancen. Diese haben die Linzer, doch Klauss und Thomas Goiginger vergeben die besten Möglichkeiten auf Seiten der Hausherren.

Die Gäste erwischen den besseren Start in den zweiten Durchgang. Zunächst vergibt Gideon Mensah noch die große Chance für Sturm, ehe Jakob Jantscher die Kugel nach einem Konter im Tor des LASK unterbringt (61.). Allerdings ein Treffer mit Schönheitsfehler, Jantscher stand beim Zuspiel hauchdünn im Abseits.

Das 0:2 hat sich der LASK jedoch selbst zuzuschreiben. Alexander Schlager verliert den Ball meilenweit vom eigenen Tor entfernt an Markus Pink, der keine Mühe hat die Kugel im leeren Kasten unterzubringen (74.).

Peter Michorl macht es kurz vor Schluss noch einmal spannend, indem er einen Freistoß von der Strafraumlinie ins Tormanneck jagt (93.), am Sieg von Sturm ändert dies jedoch nichts mehr.

Sturm (21) schiebt sich mit diesen drei Zählern auf Rang vier der Meistergruppe. Der LASK (28) bleibt weiterhin auf Position zwei.

Tipico Sportwetten – Jetzt 100 € Neukundenbonus sichern!

Sturm beißt sich in die Partie

Beim LASK kehrte der zuletzt gesperrte Abwehrchef Gernot Trauner ins Team zurück. Markus Wostry vertrat den am Oberschenkel verletzten Philipp Wiesinger. Ansonsten konnte Glasner seine stärkste Formation aufbieten.

Sein Gegenüber Roman Mählich, der sich zuletzt bereits Gegenwind ausgesetzt sah, vertraute im Mittelfeld auf Otar Kiteishvili und Jantscher statt Ivan Ljubic und Lukas Grozurek - mit Erfolg.

Die Grazer gestalteten die Partie mit einer kämpferisch starken Leistung ausgeglichen. Jantscher gab einen ersten Warnschuss ab (1.). Der LASK erarbeitete sich zwar vor der Pause ein Chancenplus, agierte vor dem Tor aber zu unpräzise.

Grazer in Hälfte eins im Glück

Alleine Mittelstürmer Joao Klauss traf zweimal das Außennetz (25., 34.) und scheiterte zweimal an Sturm-Keeper Jörg Siebenhandl (29., 41.). Angriffskollege Thomas Goiginger schoss aus guter Position klar über das Tor (42.).

Eine Gelbe Karte wegen einer Schwalbe von Joao Victor im Sturm-Strafraum erzürnte Glasner (40.). Dazu musste der LASK-Coach bei Schussversuchen von Michael John Lema und Spendlhofer zittern, die jeweils geblockt wurden (44.).

Probleme bereiteten den Linzern vor allem die linke Angriffsseite der Grazer, auf der Jantscher und Gideon Mensah wirbelten. Mensah setzte eine Großchance im Konter kurz nach der Pause mit dem Außenrist knapp daneben (47.).

Keine Viertelstunde später schlug Jantscher mit seinem ersten Saisontor zu. Der Ex-Nationalspieler war beim Zuspiel von Kiteishvili aber wohl aus knapper Abseitsposition gestartet.


Die besten Bilder der 27. Bundesliga-Runde:

Bild 1 von 73 | © GEPA

Austria Wien - SKN St. Pölten 2:2

Bild 2 von 73
Bild 3 von 73 | © GEPA
Bild 4 von 73 | © GEPA
Bild 5 von 73 | © GEPA
Bild 6 von 73 | © GEPA
Bild 7 von 73 | © GEPA
Bild 8 von 73 | © GEPA
Bild 9 von 73 | © GEPA
Bild 10 von 73 | © GEPA
Bild 11 von 73
Bild 12 von 73 | © GEPA
Bild 13 von 73 | © GEPA
Bild 14 von 73 | © GEPA
Bild 15 von 73 | © GEPA
Bild 16 von 73 | © GEPA
Bild 17 von 73 | © GEPA
Bild 18 von 73 | © GEPA
Bild 19 von 73 | © GEPA
Bild 20 von 73 | © GEPA
Bild 21 von 73 | © GEPA
Bild 22 von 73 | © GEPA
Bild 23 von 73 | © GEPA
Bild 24 von 73 | © GEPA
Bild 25 von 73 | © GEPA

LASK - Sturm Graz 1:2

Bild 26 von 73 | © GEPA
Bild 27 von 73 | © GEPA
Bild 28 von 73 | © GEPA
Bild 29 von 73 | © GEPA
Bild 30 von 73 | © GEPA
Bild 31 von 73 | © GEPA
Bild 32 von 73 | © GEPA
Bild 33 von 73 | © GEPA
Bild 34 von 73 | © GEPA
Bild 35 von 73 | © GEPA

Wacker Innsbruck - Altach 0:4

Bild 36 von 73 | © GEPA
Bild 37 von 73 | © GEPA
Bild 38 von 73 | © GEPA
Bild 39 von 73 | © GEPA
Bild 40 von 73 | © GEPA
Bild 41 von 73 | © GEPA
Bild 42 von 73 | © GEPA
Bild 43 von 73 | © GEPA
Bild 44 von 73 | © GEPA
Bild 45 von 73 | © GEPA
Bild 46 von 73 | © GEPA

TSV Hartberg - Rapid Wien 2:4

Bild 47 von 73 | © GEPA
Bild 48 von 73 | © GEPA
Bild 49 von 73 | © GEPA
Bild 50 von 73 | © GEPA
Bild 51 von 73 | © GEPA
Bild 52 von 73 | © GEPA
Bild 53 von 73 | © GEPA
Bild 54 von 73 | © GEPA
Bild 55 von 73 | © GEPA
Bild 56 von 73 | © GEPA
Bild 57 von 73 | © GEPA
Bild 58 von 73 | © GEPA

Admira - SV Mattersburg 0:2

Bild 59 von 73 | © GEPA
Bild 60 von 73 | © GEPA
Bild 61 von 73 | © GEPA
Bild 62 von 73 | © GEPA
Bild 63 von 73 | © GEPA
Bild 64 von 73 | © GEPA
Bild 65 von 73 | © GEPA
Bild 66 von 73 | © GEPA
Bild 67 von 73 | © GEPA
Bild 68 von 73 | © GEPA
Bild 69 von 73 | © GEPA
Bild 70 von 73 | © GEPA
Bild 71 von 73 | © GEPA
Bild 72 von 73 | © GEPA
Bild 73 von 73 | © GEPA

Schlager-Fehler als Genickbruch

Ein katastrophaler Fehler von Alexander Schlager ermöglichte Sturm das 2:0. Der LASK-Schlussmann gaberlte sich einen langen Ball auf, Pink luchste ihm das Spielgerät ab und beförderte es mit dem Knie ins Tor.

Die Linzer reagierten mit der Brechstange. Ein 30-Meter-Schuss von Trauner ging über das Tor (82.), ein Textilfoul des eingewechselten Ljubic an Klauss im Strafraum wurde nicht geahndet (84.). Der Anschlusstreffer von Michorl in der Nachspielzeit aus einem Freistoß von knapp außerhalb des Sechzehners kam zu spät.

Der LASK kassierte die zweite Liga-Heimniederlage der Saison nach jener Anfang April im Schlager gegen Salzburg (0:2). Der Rückstand auf den Titelverteidiger und Tabellenführer beträgt fünf Runden vor Schluss nun zwölf Punkte.

Am Sonntag (17:00 Uhr) gibt es in Graz die Chance zur Revanche an Sturm. Bleiben die Linzer erneut ohne Punktegewinn, könnte Salzburg dann auch rechnerisch bereits als Meister feststehen.

Textquelle: © LAOLA1.at/APA Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare