Sturm verteidigt gegen WAC stolze Serie

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Sturm-Trainer Franco Foda muss sein Team im Heimspiel gegen den Wolfsberger AC (Samstag, 18:30 Uhr) umbauen.

Im Mittelfeld sind sowohl James Jeggo, als auch Martin Ovenstad sicher kein Thema. Auch Stefan Hierländer, der schon vor dem Spiel gegen die Admira (0:1) angeschlagen fehlte, ist fraglich.

"Wir haben andere Möglichkeiten im zentralen Mittelfeld, aber auch andere Spielertypen. Sandi Lovric ist eine Möglichkeit", so Foda am Freitag. Für Lovric wäre es in dieser Saison der erst zweite Bundesliga-Einsatz von Beginn an (Runde 14 vs. St. Pölten, 1:2).

Baris Atik, der in der Länderspielpause krankheitsbedingt pausieren musste, ist wieder voll fit. Der offensivstarke Mittelfeldspieler hat seit Dienstag voll trainiert.

WAC wartet lange auf Tor gegen Sturm

Gegen den WAC verteidigt Sturm in dieser Saison noch eine blütenweiße Weste. Die Grazer haben gegen die Kärntner in dieser Saison beide Spiele gewonnen (3:0, 4:0). Zudem haben die Wolfsberger seit 565 Minuten gegen Sturm nicht mehr getroffen. Die letzte Niederlage gegen die "Wölfe" kassierten die Steirer am 16. Mai 2015 (0:1).

"Ich erwarte den WAC sehr tief stehend, sie können mit langen Bällen gute Konter spielen", meint Foda. "Darauf sind wir vorbereitet. Wir werden von der ersten Minute an alles investieren, um die drei Punkte einfahren zu können. Wir müssen mutig sein und entschlossen nach vorne spielen", fordert der 50-jährige Deutsche.

Sein Landsmann Baris Atik ist überzeugt: "Wir haben gut gegen das Pressing des WAC trainiert." Zu seiner eigenen Zukunft äußerte sich der vom deutschen Bundesligist Hoffenheim bis Sommer ausgeliehene Offensivmann hingegen zurückhaltend. "Das kann ich noch nicht sagen, es hängt vom Hoffenheim ab und ob Sturm im Europacup spielt", meint der 22-Jährige.

SK Puntigamer Sturm Graz - RZ Pellets WAC
18.30 Uhr, Graz, Merkur Arena, SR Weinberger. Bisherige Saisonergebnisse: 3:0 (h), 4:0 (a)

Sturm: Gratzei - Koch, Spendlhofer, Schulz, Lykogiannis - Hierländer, Piesinger - Horvath, Atik, Schmerböck - Alar

Ersatz: Lück - Potzmann, Huspek, Dobras, Lovric, Gruber, Chabbi

Es fehlen: Schoissengeyr (Sprunggelenk), Jeggo (Muskelfaserriss), Ovenstad (erkrankt)

WAC: Kofler - Standfest, Sollbauer, Rnic, Palla - Zündel, M. Leitgeb, Tschernegg, Klem - Orgill, Topcagic

Ersatz: Sallinger - Drescher, Jacobo, G. Nutz, Rabitsch, Wernitznig, Ouedraogo, Hellquist

Es fehlen: Prosenik (Oberschenkel), Baldauf (Oberschenkel), Dobnik (Kreuzbandriss), Trdina (im Aufbautraining)


Textquelle: © LAOLA1.at

F1: Sauber verhandelt mit Honda über Motoren für 2018

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare