WAC: Das sind die Trainer-Kandidaten

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Der Wolfsberger AC will die Suche nach einem Nachfolger für Trainer Heimo Pfeifenberger am Mittwoch, spätestens Donnerstag abgeschlossen haben. Bis dahin leitet der bisherige Co-Trainer Robert Ibertsberger das Training des Bundesliga-Klubs.

Wie der "ORF" berichtet, könnte es dann zu einer Rückkehr kommen. Christian Ilzer soll ein heißer Kandidat auf den Trainer-Posten bei den "Wölfen" sein.

Der 40-Jährige arbeitete von November 2015 bis Sommer 2017 als Co-Trainer von Pfeifenberger bei den Kärntnern. Aktuell ist der Steirer Chef-Coach von Erste-Liga-Klub TSV Hartberg, derzeit Fünfter der zweithöchsten Spielklasse.

Die "Krone" bringt indes drei andere Namen ins Spiel. So soll Zoran Barisic auf dem Zettel von WAC-Boss Dietmar Riegler stehen. Der 47-Jährige ist seit seinem Ende als Trainer des türkischen Erstligisten Karabükspor arbeitslos. Davor trainierte "Zoki" von April 2013 bis Juni 2016 den SK Rapid.

Pacult oder ein Ex-Barca-Kicker?

Auch eine Rückkehr von Peter Pacult, Rapids letztem Meistercoach, soll ein Thema sein. Der 58-jährige Wiener arbeitet aktuell in Albanien, wo er seit Anfang des Jahres den FK Kukesi betreut.

Und auch ein internationaler Name steht im Raum: Meho Kodro. Der Bosnier war 2008 für zwei Matches Teamchef seines Heimatlandes, danach drei Jahre lang Coach von Real Sociedads B-Mannschaft, es folgte ein Engagement beim FK Sarajevo. Zuletzt saß der 51-Jährige von Dezember 2016 bis Anfang März 2018 beim Schweizer Zweitligist Servette Genf auf der Bank.

Als Aktiver hat Kodro nicht nur 13 Länderspiele für Bosnien-Herzegowina absolviert, sondern war auch in Spanien ein bekannter Mann. Insgesamt hat er über 250 Matches in La Liga bestritten, darunter in der Saison 1995/96 32 für den FC Barcelona. Auch bei Real Sociedad, CD Teneriffa und Deportivo Alaves kickte Kodro.

Textquelle: © LAOLA1.at

Austria-Antrag abgelehnt: Bundesliga bestätigt 36. Runde

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare