"Das habe ich mir abgeschaut"

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Valon Berisha erzielte beim 1:0 von Red Bull Salzburg im Schlager der 24. Bundesliga-Runde bei Rapid den Siegestreffer per Freistoß.

Das ausgerechnet im ersten Spiel nach der Ära Jonatan Soriano, der auch wegen seiner Freistoß-Tore zur RBS-Legende wurde.

Berisha verrät, was er sich abgeschaut hat: "Ich habe mit ihm viel trainiert und man hat immer gesehen, welche Ruhe er davor hat. Heute habe ich mir auch Zeit genommen. Ich habe gewusst, dass ich das kann. Es ist ein sehr geiles Gefühl."

"Wir sind eine richtige Mannschaft"

Sein 1:0 besiegelte Salzburgs achten Sieg in Folge, den vierten im vierten Spiel 2017.

„Es war ein gutes und wichtiges Tor. Rapid hat heute sehr gut gespielt, war spielerisch gut, aber wir haben gezeigt, dass wir eine richtige Mannschaft sind, für einander laufen und kämpfen. Wir zeigen, dass uns jedes Spiel wichtig ist. Es war schwierig, aber wir haben wichtige Punkte geholt."


Der Ex-Kapitän schaute in China zu:



Die Änderungen in der Pause haben Früchte getragen.

„Wir sind viel zu tief gestanden und wenn du Rapid spielen lässt, bekommst du Probleme. Unser Pressing war heute nicht gut. Aber wir haben gut verteidigt, wenig zugelassen. Ansonsten war aber auch Alex Walke da, ein richtiger Kapitän.“

Oscar zufrieden

Trainer Oscar zeigt sich zufrieden: "Das war heute möglicherweise das beste Spiel von Rapid in der ganzen Saison. In der ersten Hälfte war Rapid definitiv besser, aber wir haben gut verteidigt. In der zweiten Hälfte haben wir einiges geändert und viel besser gespielt. Wir hatten drei klare Chancen und haben wenig zugelassen. Es war eine starke Leistung von uns."

Mit sechs Punkten Vorsprung auf Altach ist Salzburg klar am Weg zur erfolgreichen Titelverteidigung.



Textquelle: © LAOLA1.at

Jonatan Soriano: Red Bulls erste Fußball-Legende

Zum Seitenanfang»

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare