Trotz 3:2 bei Admira: Ein großer Sturm-Kritikpunkt

 

Nach vier Bundesliga-Runden ohne Sieg gelang dem SK Sturm Graz mit dem 3:2 bei der Admira ein Befreiungsschlag.

Zum dritten Mal nach den ersten beiden Runden bejubelte man drei Punkte, zum dritten Mal mit dem gleichen Hollywood-Ergebnis.

So fand Heiko Vogel bei "Sky" dennoch "eine Menge Haare in der Suppe": "Die Gegentore passieren zu einfach. Wir schenken Tore her, machen es 20 Minuten gut, dann ist es eine Situation, wo wir schlafen, den Ball leichtfertig herschenken und das Zentrum nicht schließen können. Das geht schlichtweg zu einfach", meinte der Sturm-Coach etwa über das 1:1 durch Admiras Bundesliga-Debütant Seth Paintsil.

"Ich glaube, wir lassen auch die Schärfe in den Zweikämpfen vermissen. Die Admira wollte mehr, wir können vielleicht mehr, aber Wille kann Können besiegen. Ich bin froh, dass meine Mannschaft zum rechten Zeitpunkt den Willen gefunden hat", so Vogel.

Die leidige Komfortzone

In den ersten 20 Minuten hatte Sturm das Kommando über das Spiel und ging durch Peter Zulj nach zwölf Minuten auch in Führung. Besagtes Gegentor leitete eine Wende ein, die Admira war ab diesem Zeitpunkt ebenbürtig, nach Seitenwechsel zeitweise die stärkere Mannschaft.

"Ich hatte das Gefühl, dass wir uns nach der Führung gleich in eine Komfortzone begeben haben. Aber was für die Moral der Mannschaft spricht, ist, dass sie das Ding dann noch drehen. Das ist heute das Allerwichtigste, da kann man über kleine Versäumnisse hinwegsehen", meinte Vogel.

"Und dann wahren wir im wahrsten Sinne des Wortes 'lucky mit Lacki'."

Unerklärliche Phasen für Sturm

Besagter Glückspilz, Markus Lackner, entschied die Partie mit seinem Traumtor aus etwa 20 Metern. Während des Spiels noch von den Admira-Fans mit einem Spruchband bedacht ("Markus Lackner - immer einer von uns!"), wurde er so zum südstädtischen Spielverderber, verzichtete aber auf Jubel.

"Ich freue mich irrsinnig, dass wir gewonnen haben. Das war brutal wichtig für uns. Sicher ist es ein bisschen eigenartig in diesem Stadion, aber ich gebe alles für meinen Verein", meinte der 27-Jährige.

"Das kann einiges bewirken, vor allem für den Kopf. Dass wir Fußball spielen können, haben wir immer wieder bewiesen, aber es waren unerklärlicherweise so Phasen drinnen, wo das Selbstvertrauen gefehlt hat. So eine Partie kann jetzt der Knackpunkt sein", denkt Lackner, der mit einer Kampfansage abschloss.

"Ich glaube, jetzt gehen wir es an."

Die besten Bilder der siebten Bundesliga-Runde:

Bild 1 von 78 | © GEPA

Rapid - Austria 0:1

Bild 2 von 78 | © GEPA
Bild 3 von 78 | © GEPA
Bild 4 von 78 | © GEPA
Bild 5 von 78 | © GEPA
Bild 6 von 78 | © GEPA
Bild 7 von 78 | © GEPA
Bild 8 von 78 | © GEPA
Bild 9 von 78 | © GEPA
Bild 10 von 78 | © GEPA
Bild 11 von 78 | © GEPA
Bild 12 von 78 | © GEPA
Bild 13 von 78 | © GEPA

Wolfsberger AC - Wacker Innsbruck 3:1

Bild 14 von 78
Bild 15 von 78
Bild 16 von 78
Bild 17 von 78
Bild 18 von 78
Bild 19 von 78
Bild 20 von 78
Bild 21 von 78
Bild 22 von 78
Bild 23 von 78
Bild 24 von 78
Bild 25 von 78
Bild 26 von 78
Bild 27 von 78

Mattersburg - LASK 1:3

Bild 28 von 78 | © GEPA
Bild 29 von 78 | © GEPA
Bild 30 von 78 | © GEPA
Bild 31 von 78 | © GEPA
Bild 32 von 78 | © GEPA
Bild 33 von 78 | © GEPA
Bild 34 von 78 | © GEPA

SKN St. Pölten - Red Bull Salzburg 1:3

Bild 35 von 78 | © GEPA
Bild 36 von 78 | © GEPA
Bild 37 von 78 | © GEPA
Bild 38 von 78 | © GEPA
Bild 39 von 78 | © GEPA
Bild 40 von 78 | © GEPA
Bild 41 von 78 | © GEPA
Bild 42 von 78 | © GEPA
Bild 43 von 78 | © GEPA
Bild 44 von 78 | © GEPA
Bild 45 von 78 | © GEPA
Bild 46 von 78 | © GEPA
Bild 47 von 78 | © GEPA
Bild 48 von 78 | © GEPA
Bild 49 von 78 | © GEPA

FC Admira Wacker Mödling - SK Sturm Graz 2:3

Bild 50 von 78 | © GEPA
Bild 51 von 78 | © GEPA
Bild 52 von 78 | © GEPA
Bild 53 von 78 | © GEPA
Bild 54 von 78 | © GEPA
Bild 55 von 78 | © GEPA
Bild 56 von 78 | © GEPA
Bild 57 von 78 | © GEPA
Bild 58 von 78 | © GEPA
Bild 59 von 78 | © GEPA
Bild 60 von 78 | © GEPA
Bild 61 von 78 | © GEPA
Bild 62 von 78 | © GEPA
Bild 63 von 78 | © GEPA

TSV Hartberg - SCR Altach 2:1

Bild 64 von 78
Bild 65 von 78
Bild 66 von 78
Bild 67 von 78
Bild 68 von 78
Bild 69 von 78
Bild 70 von 78
Bild 71 von 78
Bild 72 von 78
Bild 73 von 78
Bild 74 von 78
Bild 75 von 78
Bild 76 von 78
Bild 77 von 78
Bild 78 von 78
Textquelle: © LAOLA1.at

WAC-Profi Christopher Wernitznig fällt längere Zeit aus

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare