Torschützenkönig? Kayode will nichts wissen

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Larry Kayode war bei Austrias 3:0-Sieg gegen Ried mit seinem Doppelpack Mann des Spiels.

Durch die beiden Treffer machte der Nigerianer das Rennen um den Torschützenkönig richtig spannend. Er zog mit dem bisherigen Leader Deni Alar gleich, beide halten jetzt bei 16 Toren. Hier geht's zur Torschützenliste!

"Ich spiele nur mein Spiel und denke nicht daran", sagt Kayode nach dem Ried-Spiel gegenüber "Sky". Von einem Duell mit Alar will er nichts wissen: "Ich schaue nur auf mich und meine Leistung."

Anstatt sich selbst in den Mittelpunkt zu stellen, bedankt sich Kayode nach dem Spiel bei seinen Teamkollegen. "Ohne sie könnte ich nicht treffen", streicht er das gute Zusammenspiel hervor.

Kayode dreht im Finish der Saison nochmal richtig auf, erzielte in den vergangenen sechs Spielen sieben Tore. "Er ist derzeit in Topform, konzentriert sich voll auf die Sache", sagt Trainer Thorsten Fink, der dem 24-Jährigen eine enorme Leistungssteigerung im vergangenen Jahr bescheinigt.

"Er ist heiß und will sich immer weiterentwickeln. Er hat das Ziel, weiterzukommen, will den nächsten Schritt machen", so der Deutsche.

Sollte Kayode in dieser Form weiterspielen und sich womöglich noch zum Torschützenkönig krönen, wird der nächste Schritt nicht lange auf sich warten lassen.


VIDEO! Austria-Highlights gegen Ried:

Textquelle: © LAOLA1.at

Austria: Franz Wohlfahrt verteidigt Christoph Martschinko

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare