Minamino hat in Ried ein neues Wort gelernt

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Dreierpack. Takumi Minamino hat am Sonntag-Nachmittag in Ried ein neues deutsches Wort gelernt.

Doppelpack kannte er schon, immerhin sind ihm schon fünf Mal zwei Tore in einem Spiel für Salzburg gelungen. Beim 6:1-Kantersieg der „Bullen“ im Innviertel schoss der Japaner aber erstmals drei Tore und legte praktisch als Sahnehäubchen auch noch einen Treffer auf.

„Ich war heute gut drauf. Ich hatte schon vor dem Spiel das Gefühl, dass ich treffen kann“, sagt der 22-Jährige bei „Sky“.

Im Nachsatz übt er sich aber in Bescheidenheit: „Wir haben als Mannschaft gewonnen, das ist das Wichtigste.“

Und weil eben das Team zählt, verzichtete der Offensivmann auch auf die Chance, per Elfmeter den vierten Treffer an diesem Tag zu schießen und ließ Hee-Chan Hwang den Vortritt: „Viele Spieler wollten schießen, auch Leitgeb wollte schießen, aber letztendlich wurde Hwang gefoult, also durfte er schießen.“

Kaum Lob von Coach Garcia

59 Ballkontakte, drei Tore, ein Assist, acht Torschüsse, fünf Torschussvorlagen – man könnte meinen, Trainer Oscar Garcia würde seinen Schützling nach dieser Glanzvorstellung über den grünen Klee loben. Falsch gedacht.

Die Highlights der Partie:

(Artikel wird unter dem Video fortgesetzt)


Der Spanier gibt sich nämlich eher unterkühlt: „Es ist nie ein Spieler „Man of the Match“, es ist immer das ganze Team. Minamino hat Tore geschossen, aber Caleta-Car und Miranda haben sehr gut verteidigt, Samassekou hat in der zweiten Hälfte gut gespielt, Hwang hat viel gearbeitet. Ich verstehe, dass einer, der drei Tore schießt, für die Medien der „Man of the Match“ ist, aber für mich war das ganze Team gut.“

Überhaupt hat der zweifache Internationale einen schweren Stand in dieser Saison. Nur drei Mal stand er in der Bundesliga in der Startelf, immerhin acht Mal wurde er eingesetzt.

Der effektivste Salzburger Torschütze

„Wenn ich Spielzeit bekommen, versuche ich alles, um der Mannschaft zu helfen“, gibt Minamino eine klassische Fußballer-Floskel zum Besten. Tatsächlich hilft er dem Team aber sehr, wenn er ran darf. Fünf Tore hat er in den drei Partien, in denen er von Beginn an aufgelaufen ist, erzielt.

Insgesamt hat der Legionär in 68 Bundesliga-Spielen 22 Tore geschossen, neun davon in der laufenden Saison. Und das macht ihn zum erfolgreichsten Salzburger Torschützen in der aktuellen Spielzeit – mit neun Treffern hat er einen mehr auf dem Konto als Jonatan Soriano.

Im Durchschnitt trifft Minamino alle 49 Spielminuten – kein anderer Spieler der Liga, der bisher mehr als ein Tor verbuchen konnte, hat eine annähernd so gute Quote. Deni Alar liegt mit einem Tor alle 123 Spielminuten auf dem zweiten Rang. (Hier geht's zur Torschützenliste!)

Eine Empfehlung, um künftig öfter seine Treffsicherheit unter Beweis zu stellen, hat er in Ried jedenfalls abgegeben.

Die Bilder der 22. Runde der Bundesliga

Bild 1 von 63 | © GEPA

Ried-Salzburg

Bild 2 von 63 | © GEPA
Bild 3 von 63 | © GEPA
Bild 4 von 63 | © GEPA
Bild 5 von 63 | © GEPA
Bild 6 von 63 | © GEPA
Bild 7 von 63 | © GEPA
Bild 8 von 63 | © GEPA
Bild 9 von 63 | © GEPA
Bild 10 von 63 | © GEPA
Bild 11 von 63 | © GEPA
Bild 12 von 63 | © GEPA
Bild 13 von 63 | © GEPA
Bild 14 von 63 | © GEPA

Sturm - Austria 0:4

Bild 15 von 63 | © GEPA
Bild 16 von 63 | © GEPA
Bild 17 von 63 | © GEPA
Bild 18 von 63 | © GEPA
Bild 19 von 63 | © GEPA
Bild 20 von 63 | © GEPA
Bild 21 von 63 | © GEPA
Bild 22 von 63 | © GEPA
Bild 23 von 63 | © GEPA
Bild 24 von 63 | © GEPA

Mattersburg - WAC 2:1

Bild 25 von 63 | © GEPA
Bild 26 von 63 | © GEPA
Bild 27 von 63 | © GEPA
Bild 28 von 63 | © GEPA
Bild 29 von 63 | © GEPA
Bild 30 von 63 | © GEPA
Bild 31 von 63 | © GEPA
Bild 32 von 63 | © GEPA
Bild 33 von 63 | © GEPA
Bild 34 von 63 | © GEPA
Bild 35 von 63 | © GEPA
Bild 36 von 63 | © GEPA

Rapid - Admira 0:0

Bild 37 von 63 | © GEPA
Bild 38 von 63 | © GEPA
Bild 39 von 63 | © GEPA
Bild 40 von 63 | © GEPA
Bild 41 von 63 | © GEPA
Bild 42 von 63 | © GEPA
Bild 43 von 63 | © GEPA
Bild 44 von 63 | © GEPA
Bild 45 von 63 | © GEPA
Bild 46 von 63 | © GEPA
Bild 47 von 63 | © GEPA
Bild 48 von 63 | © GEPA
Bild 49 von 63 | © GEPA
Bild 50 von 63 | © GEPA

SCR Altach - SKN St. Pölten 1:2

Bild 51 von 63 | © GEPA
Bild 52 von 63 | © GEPA
Bild 53 von 63 | © GEPA
Bild 54 von 63 | © GEPA
Bild 55 von 63 | © GEPA
Bild 56 von 63 | © GEPA
Bild 57 von 63 | © GEPA
Bild 58 von 63 | © GEPA
Bild 59 von 63 | © GEPA
Bild 60 von 63 | © GEPA
Bild 61 von 63 | © GEPA
Bild 62 von 63 | © GEPA
Bild 63 von 63 | © GEPA
Textquelle: © LAOLA1.at

Auch Gladbach-Fans mit Anti-Leipzig-Transparent

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare