Mittelhandbruch bei SVM-Torhüter

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Der SV Mattersburg muss längere Zeit auf Tino Casali verzichten.

Der 22-jährige Torhüter zieht sich im Training einen Mittelhandbruch zu und muss vier Wochen lang einen Gips tragen, wie er LAOLA1 bestätigt.

Bitter aus Sicht des Kärntners: Teamkollege Daniel Kerschbaumer steigt ihm auf die Hand und verursacht die Verletzung.

Der Keeper, der vor einem Jahr von der Austria zum SVM wechselte und Nummer zwei der Burgenländer hinter Markus Kuster ist, blickt jedoch schon wieder positiv in die Zukunft.

Robert Almer gibt Hoffnung

Der neue Mattersburger Tormann-Trainer Robert Almer macht Casali Hoffnung, schon bald wieder aktiv ins Geschehen zurückzukehren.

Tipico Sportwetten – Jetzt 100 € Neukundenbonus sichern!

Der ehemalige Austria- und ÖFB-Teamtorhüter zog sich in seiner Karriere bei Fortuna Düsseldorf ebenfalls einen Mittelhandbruch zu, laut Casali konnte er nach fünfeinhalb Wochen schon wieder Bälle fangen.

Eine Handverletzung bei einem Goalie ist jedoch noch genauer unter die Lupe zu nehmen. "Wir rechnen aber schon mal mit sieben Wochen, bis das im Spiel wieder sicher ist", verrät Casali den Plan für das Comeback.

In dieser Saison kam er bisher noch zu keinem Einsatz für den Bundesligisten.

Textquelle: © LAOLA1.at

Schock für Sturm Graz! Goalie Jörg Siebenhandl verletzt

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare