SV Ried erhält zweite Mannschaft

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Die SV Ried ändert die Vereinsstruktur.

Ab der kommenden Saison 2017/18 stellen die Oberösterreicher ein eigenes Amateurteam. Bislang spielten die heranwachsenden Profis der "Wikinger" bei Neuhofen, die Spielgemeinschaft mit dem Viertligist wird aufgelöst. Florian Königseder und Thomas Klochan werden die Rieder Amateure als Trainerteam betreuen.

"Ich halte es für sehr wichtig, dass ein Bundesliga-Klub eine eigene Amateurmannschaft hat. Wir möchten mit diesem Schritt die Identität und das Zusammengehörigkeitsgefühl stärken und die Wertigkeit der zweiten Mannschaft heben", sagt Manager Franz Schiemer.

"Amateure, Akademie und der Grundlagenbereich müssen wieder enger zusammenrücken. Gerade der Übergang von der Akademie über die Amateure zur Bundesliga-Mannschaft ist ganz entscheidend dafür, wie viele junge Spieler den Sprung in das Profi-Team schaffen können. Die jungen Wikinger müssen wieder ein wichtiger Baustein einer erfolgreichen SV Guntamatic Ried werden."

VIDEO - Dieser Goalie-Patzer kostete Ried zuletzt Punkte:

Textquelle: © LAOLA1.at

Rene Gartler: Darum bin ich dem LASK näher als Rapid

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare