Sturm bindet Schoissengeyr mittels Option

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Christian Schoissengeyr bleibt dem SK Sturm zumindest für eine weitere Saison erhalten.

Die Grazer ziehen beim Innenverteidiger fristgerecht ihre Option.

"Christian hat in seinen Einsätzen bereits gezeigt, welches Potenzial in ihm steckt. Im Spiel gegen den SKN St. Pölten zog er sich nach einer starken Leistung, die er mit einem Tor krönte, leider eine schwere Verletzung zu. Nichtdestotrotz setzen wir auch in der kommenden Saison auf seine Qualitäten", erklärt Geschäftsführer Sport Günter Kreissl.

Keine Einigung über längerfristigen Vertrag

Im Idealfall soll der 22-Jährige über Sommer 2018 hinaus in der steirischen Landeshauptstadt bleiben, die bisherigen Gespräche führten jedoch zu keiner Einigung.

Kreissl versichert: "Wir wollen mit Christian längerfristig zusammenarbeiten, haben mit ihm und seinem Berater bereits mehrfach darüber gesprochen und werden diese Gespräche auch weiterführen."

Schoissengeyr war 2015 von Rapid zu Sturm übersiedelt und hat sich in dieser Saison in elf Bundesliga-Einsätzen zunehmend ins Rampenlicht gespielt, wenngleich er sich bis zu seiner schweren Verletzung Anfang März meist hinter Lukas Spendlhofer und Christian Schulz anstellen musste.

"Für mich zählt nun die volle Konzentration auf die Arbeit für mein Comeback. Ich möchte stärker zurückkommen, als ich in St. Pölten aufgehört habe. Spätestens in der Vorbereitung für die kommende Saison möchte ich wieder mit der Mannschaft trainieren", erklärt der 1,94 Meter große Abwehrspieler.



Textquelle: © LAOLA1.at

Salzburg: Konkretes Interesse von HNK Rijeka an Stangl?

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare