"Es wird wieder einen deutlichen Abgang geben"

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Thomas Tebbich, der Geschäftsführer des SK Sturm, kündigt bei "90minuten" an, dass es in der Endabrechnung für die Saison 2016/17 wieder ein Minus geben wird.

"Es wird wieder einen deutlichen Abgang geben, der zwar niedriger sein wird als in der Saison zuvor, aber sich trotzdem nicht gegen null bewegen wird. Geplant war für die Saison 2016/17 wieder ein deutlicher wirtschaftlicher Abgang, aber aufgrund der im Jänner getätigten Spielertransfers wird man ein deutlich positives Ergebnis erzielen."

Jauk macht sich Gedanken über die Zukunft:

(Artikel wird unter dem Video fortgesetzt)


Budget für 2017/18: 12,6 Mio. Euro

Tebbich konkretisiert: "Wenn ich die Transfereinnahmen aus dem Winter voll in diese Saison hineinrechne, schaut das Jahr positiv aus, aber diese Transfers werden nicht zur Gänze in dieser Periode bezahlt. Zudem gibt es weitere Einsparungsmaßnahmen bei den Personalkosten, die sich auch erst zum Teil in der kommenden Saison auswirken werden. Weiters haben wir die aktuellen Budgetberechnungen - Günter Kreissl und ich sind ja erst nach den Budgetplanungen für die aktuelle Saison zu Sturm gekommen – nachjustieren müssen, weil der Ausblick (Anm.: des Vorgängers Gerhard Goldbrich), den wir übernommen haben, nicht ganz korrekt war."

Für die kommende Saison wird mit einem Budget von cirka 12,6 Millionen Euro geplant. "Ohne nennenswerten Transferüberschuss und ohne eine Teilnahme an einem internationalen Qualifikationsspiel", hält der Geschäftsführer fest.

Hier geht es zum Interview bei 90minuten.at

Textquelle: © LAOLA1.at

Medien: Strabag klagt Rapid auf knapp 2,8 Mio. Euro

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare