Spendlhofer-Transfer geplatzt, Klub sauer

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Erst vom vermeintlichen neuen Klub als fix vermeldet, dann von Lukas Spendlhofer dementiert, jetzt endgültig geplatzt: Der Verteidiger von Sturm Graz wird nicht zu AE Larisa nach Griechenland wechseln.

Die Griechen erklären, dass nach längeren Verhandlungen ein Übereinkommen über einen Dreijahres-Vertrag mit dem vermeintlich Vertragslosen bestand - dementsprechend folgte die Vermeldung.

Ein Schritt, der bei Spendlhofers Beratern nicht auf Gegenliebe stieß, die Nachricht wurde wieder von der Vereins-Website genommen. Erst sollte das Ende des Arbeitsverhältnisses mit Sturm ausverhandelt werden.

Da nach der erbetenen Frist am Freitagabend immer noch keine Bestätigung bei Larisa eintrudelte, ziehen die Griechen ihr Interesse zurück und zeigen sich in ihrer Mitteilung (LINK>>>) ausdrücklich verärgert über die mangelnde Zuverlässigkeit von Spendlhofers Manager: "Seine Manager sind unzuverlässig und haben uns getäuscht!".

Textquelle: © LAOLA1.at

Erneut alle Spieler des FC Red Bull Salzburg negativ getestet

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare