Foda will "alles unternehmen", um Lovric zu halten

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Die Zukunft von Sandi Lovric ist weiterhin unklar.

Der Vertrag des Sturm-Talents, das in den letzten Wochen an einer Sprunggelenks-Verletzung laborierte, läuft im Sommer aus.

Vor dem Heimspiel gegen den SKN St. Pölten (Samstag, 18:30 Uhr) spricht sich Trainer Franco Foda, der dem 19-Jährigen vor seiner Verletzung nur zu zwei Liga-Einsätzen in dieser Saison verhalf, klar für den ÖFB-U19-Teamspieler aus.

"Wir sind innerhalb des Vereins einer Meinung, dass wir alles unternehmen werden, um Sandi bei Sturm zu halten", so Foda. Die Entscheidung liegt aber bekanntlich nicht nur beim Verein.

Foda lobt Lovrics Entwicklung

"Letztendlich ist es eine Entscheidung des Spielers, ob er sich der Herausfordeurng stellt", so Foda weiter. Hoffnungen darauf, dass er bei einem anderen Verein sofort Stammspieler sei, dürfe er sich aber nicht machen, wie der Sturm-Coach betont: "Der Konkurrenzkampf ist überall gleich."

Die Entwicklung des zentralen Mittelfeldspielers stimmt Foda zuversichtlich: "Ausgerechnet in dem Spiel, in dem er seine Chance bekommen hat, hat er sich schwer verletzt. Da war er sehr präsent, hat von Beginn an gezeigt, dass er in den letzten Monaten viel gelernt hat - er hat an seiner Persönlichkeit gearbeitet, auch an seinem Spielverhalten, gerade im Defensivverhalten zeigte er Aggressivität gegen den Ball. Dass er Qualitäten im Spiel nach vorne hat, ist ja bekannt."


Textquelle: © LAOLA1.at

NFL: Nächster Quarterback wird TV-Experte

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare