Schwab: "Canadi ist anders als seine Vorgänger"

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Stefan Schwab schuftet nach seiner Verletzungspause für sein Comeback. Sein letztes Spiel für Rapid hat er noch unter Mike Büskens absolviert.

Der erste Eindruck von dessen Nachfolger Damir Canadi ist ein positiver. "Er ist anders als seine Vorgänger, hat klare Vorstellungen, redet viel mit der Mannschaft", erklärt der Mittelfeldspieler in der "Krone".

Bei ihm persönlich gibt es nach dem Bruch des Außenknöchels Fortschritte: "Der Heilungsverlauf war sehr gut, ich bin schmerzfrei und guter Dinge."

Derby könnte zu früh kommen

Momentan spult Schwab ein individuelles Programm ab. Probleme gibt es noch beim Abstoppen und Wegsprinten.

Das Ziel des 26-Jährigen ist ein Comeback im Februar. Das Derby gegen die Austria am 12. Februar könnte jedoch noch zu früh kommen: "Ich kann mir nicht vorstellen, dass ich da schon viel Spielzeit bekomme."

Damir Canadis Erwartungen für das Frühjahr:


Textquelle: © LAOLA1.at

Nächster Scorer-Punkt für Vanek - Shootout-Sieg für Raffl

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare