Prosenik sagt St. Pölten ab

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

"Ich hätte Prosenik gerne in meiner Mannschaft. Mehr kann ich dazu aber nicht sagen, es müssen sich die beiden Partein erst einigen", erklärte SKN-Coach Jochen Fallmann noch im "ORF".

Doch kurz danach ist klar: Ein Transfer des Stürmers wird nicht stattfinden. Denn Philipp Prosenik hat den "Wölfen" abgesagt.

Wie der "Kurier" berichtet, waren zwar alle finanziellen Details geklärt, doch der 24-Jährige hat sich dazu entschlossen, bei Rapid zu bleiben und um seine Chance zu kämpfen.


Textquelle: © LAOLA1.at

Lienhart über Freiburg: "Hatte immer ein gutes Gefühl"

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare