SKN-Tormann Riegler erklärt Mega-Patzer

 

Beim 0:2 zu Hause gegen Salzburg (Spielbericht) unterläuft SKN-Tormann Christoph Riegler vor dem zweiten Treffer ein schwerer Fehler, den Takumi Minamino ausnützen kann.

"Es ist das nächste Highlight dieser Gruselsaison", kommentiert der Schlussmann von St. Pölten den Treffer bei LAOLA1 und erklärt, was genau passiert ist.

"Ich habe den Ball klassisch unterlaufen, ihn falsch eingeschätzt. Es tut mir leid, das war mein Fehler. Wir hätten vielleicht noch den Ausgleich erzielen können", so der 26-Jährige, der von seinem Trainer Aufmunterung erhielt.

"Es wird von meiner Seite keinen Vorwurf geben. Ich kenne keinen Spieler, der noch keinen Fehler gemacht hat, er hat in den vorigen Spielen sehr gut gehalten", sagt Didi Kühbauer, der aber auch wusste, dass der Treffer kurz nach der Pause die Partie entschieden hatte.

"Mit dem zweiten Tor war klar, dass es ganz, ganz schwierig wird, zurückzukommen. Wir können uns nicht mit Salzburg messen, sie haben verdient gewonnen. Ich will erst einmal Salzburg zum Meistertitel gratulieren, sie stehen einfach über allen Mannschaften. Bei meinen Spielern muss die Bereitschaft und der Wille nach vorne zu arbeiten da sein. Es muss sich schon noch einiges ändern. Aber man sieht, dass sich schon vieles gebessert hat."

Riegler: "Wir müssen uns auf die Relegation konzentrieren und bis dahin Selbstvertrauen tanken." Salzburg-Trainer Marco Rose: "St. Pölten wünsche ich alles Gute. Man hat in den letzten drei Spielen gesehen, dass sie stabiler geworden sind."

Vier Runden vor Schluss mit zwölf Punkten Rückstand auf den Vorletzten Wolfsberg ist die Relagations-Teilnahme quasi fix, außer die Lizenzvergabe der Bundesliga lässt diese noch entfallen.

HIER DAS 0:2 AUF VIDEO:

Textquelle: © LAOLA1.at

Bundesliga: Salzburger B-Elf schlägt St. Pölten souverän

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare