Lederer reagiert auf Schupp-Kritik gelassen

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Oliver Lederer ist nach der scharfen Kritik von SKN-Sportdirektor Markus Schupp um Beruhigung der Lage bemüht.

"Es reicht nicht, nur gefällig zu spielen, wir müssen verteidigen lernen, zu null spielen. Da verlange ich doch nichts Unverschämtes!", so die deutlichen Worte des Deutschen.

Gegenüber der "Krone" meint Lederer angesprochen auf die Kritik: "Er war unzufrieden, sein Satz unglücklich. Aber er hat das Recht, seine Meinung zu sagen."

Öffentliche Schuldzuweisungen würden den Verein aber nicht weiterbringen, glaubt der 40-Jährige. "Wir brauchen keine zusätzliche Baustelle. Davon haben wir genug."

>>> Soll dich unser virtueller Experte Toni via Facebook Messenger automatisch auf dem Laufenden halten? <<<

Spieler werden vor Camp aussortiert

Wie sich der Kader von St. Pölten für das am kommenden Freitag beginnende Trainingslager in Belek zusammensetzen wird, ist noch offen. Ex-Admiraner Patrick Wessely dürfte einen Vertrag bekommen, die getesteten Portugiesen Mangas und Rodrigues bleiben unter Beobachtung.

Mit 22 Spielern will Lederer in die Türkei reisen, damit werden einige zuhause bleiben. Lonsana Doumbouya, George Davies und Lorenz Grabovac dürften keinen Platz haben, Alex Sobczyk hat nur geringe Perspektiven.

Aufgrund der Leistenverletzung von Ahmet Muhamedbegovic sucht der Klub dazu noch noch einen Innenverteidiger.

Textquelle: © LAOLA1.at

Salzburger Schützenfest im Test gegen Wals-Grünau

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare