SKN-Coach Fallmann kritisiert eigene Fans

Aufmacherbild Foto:
 

Mit 3.651 Fans im Durchschnitt liegt der SKN St. Pölten im Zuschauer-Ranking der Bundesliga auf Platz sechs.

Vor den entscheidenden Spielen im Abstiegskampf nimmt Trainer Jochen Fallmann gegenüber "weltfussball.at" ungewohnt deutlich zur Fan-Situation in St. Pölten Stellung.

"Ich bin gebürtiger St. Pöltener und kenne die Mentalität. Es ist sehr traurig. Der St. Pöltener ist ein sehr grantiger, misstrauischer und nörglerischer Typ. Er geht erst dann hin, wenn er glaubt, dass es eine Sensation gibt oder wenn es etwas umsonst gibt."

St. Pöltener sollen "von zuhause rauskommen"

Besteht der Anhang der Niederösterreicher also aus lauter Schönwetterfans? "Es wäre schwer an der Zeit, dass die St. Pöltner von zuhause rauskommen und diese Veranstaltungen besuchen", spielt Fallmann auch auf kulturelle oder andere Sportveranstaltungen an, die schlecht besucht seien.

"Ich hoffe doch, dass gegen den WAC dann alle kommen, die sonst vielleicht nicht kommen. Es ist ein Donnerstag, es ist ein Feiertag. Es steht nix im Weg", so Fallmann.

Ob er sich allerdings mit diesen Aussagen einen Gefallen getan hat, bleibt abzuwarten.

"Ich werde mit dem Wettergott sprechen, dass nicht zuviel Sonne scheint, sonst ist das vielleicht wieder schlecht und dass es auch nicht regnet, damit keiner nass wird. Dann gibt's dann hoffentlich keine Ausreden mehr und es sind mindestens 5.000 Zuschauer im Stadion."


Textquelle: © LAOLA1.at

Stefan Maierhofer hat Angebot von QPR aus England

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare