Dober wird in St. Pölten nicht mehr gebraucht

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Die Zeit von Andreas Dober beim SKN St. Pölten ist abgelaufen.

Beim am Samstag beginnenden Trainingslager der Niederösterreicher im kroatischen Medulin ist der Routinier nicht dabei. Trainer Jochen Fallmann plant nicht mehr mit dem Rechtsverteidiger, heißt es in der "Krone".

"Eine Entscheidung, die ich akzeptieren muss", sagt Dober, der noch bis Sommer Vertrag hatte. "Viel Zeit bleibt mir aber nicht, um einen neuen Verein zu suchen."

Nach Segovia, Keita, Mader, Lumu und Kuru steht somit der sechste Winter-Abgang des SKN fest.

Sparen beim Camp, dafür neue Spieler holen

Als einziges Team der Liga reist St. Pölten mit dem Bus ins Trainingscamp. Die Fahrzeit beträgt über acht Stunden. "Kostet aber nur ein Viertel vom Preis der anderen", merkt Sportdirektor Frenkie Schinkels an. Nachsatz: "Wir sparen beim Camp, holen lieber Spieler."

Ein möglicher Neuzugang: Ville Salmikivi. Der 24-Jährige Stürmer trainierte am Freitag erstmals mit. "Ein quirliger Typ wie einst Roman Wallner oder Christian Mayrleb", erklärt Schinkels. "Wenn's nicht klappt, lassen wir nächste Woche einen anderen einfliegen."

VIDEO: Stefan Maierhofer hat eine Nachricht an seine Kritiker!

Textquelle: © LAOLA1.at

Kitzbühel: So machen die Oldies den jungen Läufern Angst

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare