Rapid unterliegt AEK Larnaka im Testspiel

Rapid unterliegt AEK Larnaka im Testspiel Foto: © GEPA
 

Der SK Rapid Wien beendet das Trainingslager in Bad Tatzmannsdorf mit einer Testspiel-Niederlage im benachbarten Oberwart. Die Hütteldorfer verlieren gegen den zypriotischen Erstligisten AEK Larnaka 2:3.

Larnaka geht in einer chancenarmen ersten Hälfte durch Victor Olatunji (35.) in Führung. Nach etwas mehr als einer Stunde gelingt Rapid aber der Ausgleich. Dragoljub Savic besorgt nach Vorarbeit von Rene Kriwak den Ausgleich (68.) Kurz davor geht ein Freistoß von Christoph Knasmüllner knapp über das Tor.

Nur wenig später geht Larnaka aber wieder in Führung, Oier Sanjurjo stellt auf 1:2 (73.). Die Hütteldorfer schlagen aber nur wenig später wieder zurück. Kriwak luchst seinem Gegenspieler den Ball mit viel Körpereinsatz ab und schlenzt die Kugel dann überlegt ins lange Eck - 2:2 (77.).

Rapid geht daraufhin auf den Sieg, kassiert jedoch kurz vor Schluss doch noch einen weiteren Gegentreffer - 2:3 (86.).

"Vom Ergebnis her war das kein ganz gelungener Abschluss der Trainingslager-Woche, aber von der Art und Weise unseres Auftretens nach den harten Einheiten bin ich eigentlich sehr zufrieden", sagt Rapid-Cheftrainer Ferdinand Feldhofer.

"Bei den Gegentoren haben wir uns nicht sehr geschickt angestellt, zwei Standards und ein Konter. Das kann in der Vorbereitung schon einmal passieren. In der ersten Halbzeit hatten wir zudem nicht die nötige Ruhe im gegnerischen Drittel, das war nach Seitenwechsel viel besser. Da konnten wir uns oft in der Hälfte von Larnaka festsetzen und so stelle ich mir das vor", so Feldhofer.

Rapid-Formation in Hälfte 1: Gartler; Schick, Sollbauer, Aiwu, Auer; Bajic, Greil, Pejic, Kühn; Burgstaller, Grüll

Rapid-Formation in Hälfte 2: Unger; Koscelnik, Dibon, Wimmer, Moormann; Knasmüllner Sattlberger (82. Binder), Oswald, Knasmüllner, Savic; Zimmermann, Kriwak

Test-Klatschen für Hartberg und Lustenau

Bundesliga-Aufsteiger Austria Lustenau kassiert am Samstag eine klare Test-Pleite. Die Vorarlberger verlieren gegen den Schweizer Super-League-Klub St. Gallen 0:4.

Ebenfalls eine Klatsche kassiert der TSV Hartberg. Die Oststeirer unterliegen dem Zweitligisten SKN St. Pölten auch mit 0:4.

Hartberg-Aufstellung: Sallinger (60. Swete); Farkas (60. Wilfinger/72. Farkas), Steinwender (46. Sonnleitner), Gollner (60. Rotter), Klem (60. Kofler); Kainz (46. Fadinger), Ejupi (46. Horvat), Heil (60. Sellinger), Aydin (46. Kröpfl); Paintsil (46. Tadic), Avdijaj (60. Lemmerer)

Der GAK unterliegt NK Domzale am Samstag 1:4. Ausgerechnet Christian Schoissengeyr, der erst in diesem Sommer von der Austria zu den Slowenen wechselte, erzielt die Führung für Domzale (11.). Levan Elohsvili (16.) gleicht zwischenzeitlich aus, Domzale zieht in weiterer Folge aber davon.

Austria Klagenfurt trennt sich im Teststpiel mit dem deutschen Zweitligisten Hansa Rostock 0:0.

Klagenfurt-Formation in Hälfte 1: Menzel; Blauensteiner, Mahrer, Wimmer, Schumacher; Cvetko, Irving, Wernitznig; Rieder, Pink, Jaritz

Klagenfurt-Formation in Hälfte 2: Knaller; Hupfauf, Gkezos, Djoric, Moreira; Karweina, Gemicibasi, Berg; Fridrikas, Hasenhüttl, Hartmann

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..