Rapid findet Abnehmer für Maximilian Entrup

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Rapids erster Abgang in der Winterpause steht fest!

Maximilian Entrup, der zum Vorbereitungsstart nicht mehr mit den Profis sondern bei Rapid II mittrainierte, verlässt die Hütteldorfer.

Der 19-jährige Stürmer, dessen Austria- und Fanklub-Vergangenheit im Herbst viel Staub aufwirbelte und für Unruhe im grün-weißen Umfeld sorgte, wird bis zum Ende der Saison 2016/17 an Bundesliga-Konkurrent SKN St. Pölten verliehen.

Die Niederösterreicher besitzen keine Option auf eine Fix-Verpflichtung.

"Große Chance" für Entrup

Da Entrup in dieser Saison nicht über drei Pflichtspiele als Joker hinauskam, ansonsten in der Regionalliga auflief und nach einer Knöchelverletzung längere Zeit ausfiel, ist eine Leihe die logische Konsequenz.

"Dieser Schritt ist für Maximilian Entrup eine große Chance um vermehrt Spielpraxis in der obersten Leistungsklasse sammeln zu können. Er hat großes Potential und wir werden ihn natürlich in den nächsten Monaten genau im Auge behalten", meint der 51jährige Schweizer Sportchef Fredy Bickel.

Entrup besitzt bei Rapid noch einen Vertrag bis Sommer 2019.

Die Kader-Reduzierung bei den Hütteldorfern nimmt Formen an. Auch Tomi nimmt nicht mehr am Training teil und wird mit einem Wechsel zu Persepolis Teheran in Verbindung gebracht. Jan Novota soll schlechte Karten auf einen Verbleib haben, auch Matej Jelic wird immer wieder als Abgang gehandelt.

Textquelle: © LAOLA1.at

Canadi muss nach Schrammels "Glück im Unglück" umplanen

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare