Schwab gesteht arge Probleme

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Rapid-Kapitän Stefan Schwab gesteht im "Kurier", warum es für ihn im Frühjahr alles andere als rund lief.

Nach seinem Knöchelbruch bei der ersten Derby-Niederlage gegen die Austria im Oktober habe er lange Zeit Probleme gehabt: "Ich konnte das gesamte Frühjahr nicht mit dem Vollspann durchziehen. Nach jedem Versuch hat es länger gedauert, bis ich wieder rund laufen konnte."

Dennoch habe er gespielt: "Der Trainer und die Spieler haben mir vor dem Frühjahrsstart gesagt, dass sie mich brauchen. Deswegen habe ich mich in den Dienst der Mannschaft gestellt und versucht, die Schmerzen beim Spiel zu kaschieren. Aber natürlich leidet die persönliche Leistung, auch das Image."

Mittlerweile ist beim Neo-Kapitän aber wieder alles in Ordnung, der linke Fuß wieder voll genesen: "Es ist sich genau ausgegangen, dass ich am Ende der Vorbereitung wieder bei 100 Prozent bin."


Textquelle: © LAOLA1.at

Das sind die "Men 2 Watch" der Bundesliga-Saison 2017/18

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare