Schon wieder neuer Automobilpartner für Rapid

Schon wieder neuer Automobilpartner für Rapid Foto: © GEPA
 

Der SK Rapid fährt auf einen neuen Automobilpartner ab.

Und das nicht ganz freiwillig. Eigentlich hätte ein Vertrag mit Mercedes noch bis zum Jahr 2023 Bestand gehabt, doch die Kooperation hielt nur ein Jahr. Davor hatten die Grün-Weißen 25 Jahre auf das Autohaus Kamper mit VW gesetzt.

Wie "sportbusiness.at" berichtet, präsentieren die Hütteldorfer am Freitag bereits einen Nachfolger. Angeblich verhandelte Rapid schon im vergangenen Jahr mit FCA (Fiat Chrysler Automobiles), nun konnte mit "MVC Motors" mit Fahrzeugen aus dem FCA-Konzern ein neuer Premium-Partner gefunden.

MVC Motors ist nicht nur der größte Ford Händler in ganz Österreich, sondern bietet am Standort Wien-Nord Volvo, am Standort Brunn am Gebirge die Marken Alfa Romeo, Fiat, Fiat Professional, Abarth und Jeep sowie am Standort Simmering die Marke Nissan an.

Rapids Kooperation soll sich auf die Marken Alfa Romeo, Fiat und Jeep begrenzen. Erzrivale Austria hat auch ein Abkommen mit MVC Motors, allerdings mit der Zweigniederlassung in Wien-Simmering, spezialisiert auf die Marke Nissan.

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..