Scherb: "Spieler haben sich in der CL gesehen"

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Für Martin Scherb ist die hohe Erwartungshaltung einer der Hauptgründe für die schlechte Performance des SCR Altach im Frühjahr, die letztlich zu seiner Entlassung führte.

"Die Erwartungshaltung war hoch – vielleicht zu hoch. Da hat der eine oder andere seine Qualität überschätzt", sagt Scherb gegenüber "Sky". "Einige Spieler haben sich schon in der Champions League gesehen, mit dem Flugzeug nach Lissabon fliegen oder ähnliches. Dann war vieles gleich wie im lezten Jahr, nur einer war neu und das war der Trainer. Auf den hat sich dann vieles konzentriert, nachdem es nicht so gelaufen ist."

Der 47-Jährige spricht von einer Lernphase für den Verein und betont einmal mehr, dass er als Trainer die Hauptverantwortung getragen habe. Dennoch sei er "überrascht, dass es so schnell gegangen ist. Ich hätte mir gewünscht, dass wir die Erkentnisse aus dem verkorksten Frühjahr in der Sommerpause umlegen können, so war es auch geplant. Deshalb bin ich auch enttäuscht."

Unter Scherb holte Altach in 15 Spielen nur elf Punkte (acht Niederlagen, zwei Siege und fünf Remis). In den letzten zehn Spielen blieben die Vorarlberger sieglos.


Textquelle: © LAOLA1.at

Austria vs. Sturm: Die Szenarien im Kampf um Platz zwei

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare