Scherb: "Altach hat Rieds Position übernommen"

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Neo-Altach-Trainer Martin Scherb spricht in der "Kleinen" über die anstehende Frühjahrssaison in der Bundesliga.

"Natürlich sind wir alle hungrig auf die Sensation, das ist auch gut so. Denn durch Zufall steht man nach 20 Runden nicht oben. Aber wir wollen mittelfristig zu den sechs Teams gehören, die regelmäßig im oberen Playoff stehen. Früher war Ried das Vorbild für die zweite Reihe. Altach hat jetzt diese Position übernommen."

Scherb gibt kein Ziel in Form einer Platzierung für das Frühjahr aus.

"Wir wissen, dass wir nur erfolgreich bleiben, wenn wir uns verbessern. Es hilft nichts, sich nur auf die bestehende Dreier- und Fünferkette zu verlassen. Es ist nur eine Frage der Zeit, bis sich die Gegner darauf eingestellt haben."

Scherb, der übrigens in die Wohnung von Dimitri Oberlin zieht, sagt über seine Arbeit: "Wenn du als Trainer auch nur eine Stunde darüber nachdenkst, du hättest es geschafft, bleibst du in der Entwicklung schon stehen."

Textquelle: © LAOLA1.at

Youth League: "Jungbullen" fordern Manchester City

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare