Salzburg-Trainer Rose scherzt über Taktik

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Vor dem Duell mit der Wiener Austria (Sonntag, ab 16:30 Uhr im LIVE-Ticker) ist Marco Rose gut aufgelegt.

Auf die Frage nach der Taktik gegen die Veilchen erklärt der Trainer von RB Salzburg: "Wir werden wahrscheinlich ein 4-2-4-System spielen."

Der Scherz des Deutschen hat einen ernsten Hintergrund: Beim Cup-Spiel gegen Bruck/Leitha haben die "Bullen" etwas Neues versucht: "Wir haben 4-3-3 bzw. 4-1-4-1 gespielt, wollten vermehrt die Flügel doppelt besetzt haben." Nachdem im Mittelfeld wieder auf eine Raute umgestellt wurde, sei es aber besser gelaufen.

Rose verspricht: "Wir werden daran arbeiten, immer wieder flexibel zu sein."

VIDEO: Marco Rose im Wordrap!

(Artikel wird unter dem Video fortgesetzt)


Im Spiel gegen den FAK wird der "Bullen"-Coach aber wohl auf das bewährte Rezept setzen: "Die Frage wird sein, wie sehr sich die Austria auf uns einstellt. Wir wollen unser Spiel auf den Platz bringen, aggressiv nach vorne verteidigen."

Lob für die Austria

Für die Austria findet Rose lobende Worte: "Austria ist eine spielerisch starke Mannschaft, die sich in den letzten Wochen sehr stabilisiert hat – was Ergebnisse und Leistungen betrifft. Sie werden immer stabiler in allem, was sie tun und machen."

Keine Freude hat der Deutsche bei einem Blick auf seinen Kader. Acht Spieler fehlen verletzt, zudem sind nach dem ÖFB-Cup Christoph leitgeb und Andreas Ulmer angeschlagen, noch ist unklar, ob sie gegen die Austria spielen können.

"Die Situation ist, wie sie ist. Wir vermissen jeden Spieler, haben mit den vorhandenen Spielern in den letzten Wochen trotzdem immer wieder Ergebnisse geholt", so der Trainer. Die beiden Talente Patson Daka und Enock Mwepu werden aller Voraussicht nach weiterhin im Kader der Profis stehen.

Textquelle: © LAOLA1.at

Die Austria setzt im Duell mit Salzburg auf die Defensive

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare