Top-Klubs werfen ein Auge auf Munas Dabbur

Top-Klubs werfen ein Auge auf Munas Dabbur Foto: © GEPA
 

Munas Dabbur stellt in der laufenden Saison Woche für Woche seine Treffsicherheit unter Beweis.

In 37 Pflichtspielen im Trikot des FC Red Bull Salzburg hat der Israeli nicht weniger als 22 Treffer erzielt und zudem auch sieben Assists verbuchen können - der Goalgetter darf also im Durchschnitt alle 141 Spielminuten über ein Tor jubeln.

Kein Wunder, dass die starke Trefferquote des 25-Jährigen auch international für Aufsehen sorgt und das Interesse zahlreicher Top-Klubs geweckt hat.

VIDEO: Munas Dabbur fordert Österreichs FIFA-Meister!

(Artikel wird unter dem Video fortgesetzt)


Schon im Winter wurde mit einem möglichen Abgang des Stürmers spekuliert. Lok Moskau soll 15 Millionen Euro für Dabbur geboten haben. Wie Milos Malenovic, der Manager des RBS-Profis bei "tuttomercatoweb" verrät, war das nicht das einzige Angebot, er spricht von "mehreren Angeboten". Auch eines aus China soll dabei gewesen sein. Dabbur habe sich aber für einen Verbleib entschieden, sein Ziel sei es, das Double zu holen und sich zum Torschützenkönig der Bundesliga zu krönen.

Benfica, Sevilla, Lyon und die Fiorentina

Im Sommer könnte es dann aber auf ein Tauziehen hinauslaufen. Denn zahlreichen namhaften Vereinen wird reges Interesse am siebenfachen Teamspieler nachgesagt.

Laut "Estadio Deportivo" hat der FC Sevilla ein Auge auf den Israeli geworfen. "O Jogo" berichtet indes, dass Benfica Lissabon am vergangenen Wochenende beim 4:2-Sieg gegen den SK Sturm in Graz war, um Dabbur genauer unter die Lupe zu nehmen - die Portugiesen sahen den fünften Doppelpack des Angreifers in der laufenden Saison.

Doch auch jenseits der iberischen Halbinsel wird die Entwicklung des Kickers sehr genau verfolgt. Französische Medien berichten, dass Olympique Lyon Interesse an einer Verpflichtung hat. Auch Serie-A-Klub AC Fiorentina soll Dabbur am Zettel haben.

Ob der Torjäger im Sommer wechselt? "Es hängt vom Klub ab. Munas hat einen guten Vertrag in Salzburg und ist sehr glücklich dort. Es ist aber auch klar, dass er eines Tages in einer der besten Ligen Europas spielen will", sagt sein Manager.

Der Mann aus Israel hat in Salzburg jedenfalls noch einen laufenden Vertrag bis Sommer 2021.

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..