Salzburg spielt bei Lazaro-Transfer auf Zeit

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Der Wechsel von Valentino Lazaro zu Hertha BSC Berlin scheint nur noch Formsache zu sein, doch der FC Red Bull Salzburg spielt auf Zeit.

Der ÖFB-Teamspieler stand für den Bundesliga-Auftakt beim WAC zwar nicht im Aufgebot des Double-Gewinners, doch Sportchef Christoph Freund verspricht bei "Sky", dass Lazaro am Mittwoch in der CL-Quali gegen Rijeka auflaufen wird:

"Tino hat heute in Salzburg trainiert. Wir haben gemeinsam entschieden, dass er nicht spielt, weil er einen Schlag auf den Knöchel bekommen hat. Aber der ist nicht schlimm, am Mittwoch wird er wieder im Kader stehen."

Zum Status quo der Verhandlungen meint Freund: "Es gab intensive Gespräche mit der Hertha. Man wird sehen, was in den nächsten Tagen noch geschieht. Aber Tino wird sicherlich nicht vor Mittwoch wechseln. Er wird am Mittwoch sicherlich dabei sein."

Keine Anfrage für Berisha

Während Lazaro den "Bullen" also noch auf dem Weg in die Königsklasse helfen soll, soll Valon Berisha noch länger in Diensten der Mozartstädter sein.

Freund will vom Gerücht, dass der 24-Jährige bei Stoke City Nachfolger von Marko Arnautovic werden soll, nichts wissen: "Ich habe das vor dem Spiel auch gelesen, aber weder der Verein, noch der Berater oder der Spieler haben irgendetwas gesagt. Ich weiß genauso viel wie die Medien."


Textquelle: © LAOLA1.at

SK-Rapid-Fans ehren Rekordspieler Steffen Hofmann

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare