Freund nennt FC Sevilla als Vorbild

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Amadou Haidara, der den FC Red Bull Salzburg ins Cup-Halbfinale geschossen hat, ist das jüngste Beispiel dafür, dass das System der "Bullen" funktioniert.

"Aktuell haben wir sieben, acht Kooperationsspieler, die zwischen Red Bull Salzburg und FC Liefering oder auch der U18-Mannschaft pendeln", sagt RBS-Sportchef Christoph Freund in den "SN".

Freund sieht seinen Verein auf den Spuren eines spanischen Top-Klubs weiter: "Der FC Sevilla macht das ganz ähnlich wie wir. Das ist der Weg, den wir gehen."

"Wir wollen junge Spieler mit Potenzial holen, sie entwickeln, um ihnen irgendwann auch die Chance im Profifußball zu geben", umreißt der Sportchef die Philosophie des Tabellenführers.


Rapid jubelt über Erfolg:

Textquelle: © LAOLA1.at

Bundesliga will TV-Gelder ab 2018/19 neu verteilen

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare