Rapids Knasmüllner zwischen Genie und Wahnsinn

 

So hat sich das der SK Rapid beim 1:1 gegen den SCR Altach sicherlich nicht vorgestellt.

Führung im heimischen Allianz Stadion aus der Hand gegeben, schwache Leistung geboten und dann auch noch die Tabellenführung verspielt.

Im Mittelpunkt beim SK Rapid steht immer mehr Christoph Knasmüllner. Der neue Spielmacher agiert jedoch zwischen Genie und Wahnsinn.

Nach seinem fünften Assist im 3. Pflichtspiel für die Grün-Weißen schockierte er Rapid auf der anderen Seite mit zwei vergebenen Riesen-Chancen.

Unglaublich! Knasmüllners Assist und seine Stangen-Schüsse:


Zweimal Stange, zweimal aus wenigen Metern: Unfassbar, auch für den Spieler selbst, der es bei "Sky" nicht fassen kann.

Knasmüllner: "Im nächsten Spiel geht er rein"

"Ich habe das Metall gehört und gesehen, leider ist der Ball nicht reingegangen. Wir wollen aber darauf aufbauen, im nächsten Spiel geht er rein. Am Schluss fehlt uns die Kaltschnäuzigkeit, aber es war auch viel Pech dabei. Im Großen und Ganzen können wir mit einem Punkt nicht zufrieden sein. Natürlich ist es bitter. Es kann auch 3:0 für uns ausgehen, wenn wir die Chancen reinmachen."

Vor allem, wenn Knasmüllner die Chancen reingemacht hätte. In der 34. Minute wurde der Ex-Admiraner noch bejubelt. Sein missglückter Schussversuch wurde zur perfekten Vorlage für Deni Alar, der sich diese Chance nicht entgehen ließ und Rapid mit 1:0 in Führung brachte.

Knasmüllners fünfter Assist - schon in der 1. Runde des ÖFB-Cups beim 5:0 gegen Kufstein glänzte der Mittelfeldspieler mit zwei Top-Assists, auch beim 3:0-Startsieg gegen die Admira zeigte er mit zwei Torvorlagen auf.

Dieser Lauf setzte sich gegen Altach fort, doch dann trauten die Zuschauer ihren Augen nicht. Der Tenor: Wie kann man diese Chancen noch vergeben?

In der 76. Minute setzte Knasmüllner den Ball völlig freistehend aus vier Metern an die rechte Stange. In der 90. Minute hätte er abermals für die Entscheidung sorgen können, doch anstatt den Ball nach einem herrlichen Heber über Torhüter Andreas Lukse aus kürzester Distanz ins Tor zu schieben, springt der Ball via Altacher noch an den Pfosten.

Djuricin: "Riesen-Chancen, die du einfach machen musst"

Zum Verzweifeln für den Neo-Rapidler, ebenso wie der vergebene Sieg gegen die Vorarlberger.

Auch Trainer Goran Djuricin war angeschlagen. "Das ist wie ein gefühltes 0:3. Aber wir hatten sogar noch drei Riesenchancen, die du einfach machen musst", ließ er auch Kritik an Knasmüllners Abschlussfähigkeiten durchklingen.

Als Goalgetter trat der 26-Jährige nämlich noch kein einziges Mal in Erscheinung, die eine oder andere Chance hatte sich schon vor dem Altach-Spiel geboten. Bitter aus Sicht des Neuzugangs, der sich jedoch bisher aufs Tore vorbereiten konzentrierte.

Zwischen Genie und Wahnsinn eben - doch Rapid weiß, was es an seinem neuen Spielgestalter hat.



Die besten Bilder der zweiten Bundesliga-Runde:

Bild 1 von 79 | © GEPA

LASK - SKN St. Pölten 0:0

Bild 2 von 79 | © GEPA
Bild 3 von 79 | © GEPA
Bild 4 von 79 | © GEPA
Bild 5 von 79 | © GEPA
Bild 6 von 79 | © GEPA
Bild 7 von 79 | © GEPA
Bild 8 von 79 | © GEPA
Bild 9 von 79 | © GEPA
Bild 10 von 79 | © GEPA
Bild 11 von 79 | © GEPA
Bild 12 von 79 | © GEPA
Bild 13 von 79 | © GEPA

Wolfsberger AC - FK Austria Wien 1:0

Bild 14 von 79 | © GEPA
Bild 15 von 79 | © GEPA
Bild 16 von 79 | © GEPA
Bild 17 von 79 | © GEPA
Bild 18 von 79 | © GEPA
Bild 19 von 79 | © GEPA
Bild 20 von 79 | © GEPA
Bild 21 von 79 | © GEPA
Bild 22 von 79 | © GEPA
Bild 23 von 79 | © GEPA
Bild 24 von 79 | © GEPA
Bild 25 von 79 | © GEPA
Bild 26 von 79 | © GEPA
Bild 27 von 79 | © GEPA
Bild 28 von 79 | © GEPA
Bild 29 von 79 | © GEPA

TSV Hartberg - Admira Wacker Mödling 0:1

Bild 30 von 79 | © GEPA
Bild 31 von 79 | © GEPA
Bild 32 von 79 | © GEPA
Bild 33 von 79 | © GEPA
Bild 34 von 79 | © GEPA
Bild 35 von 79 | © GEPA
Bild 36 von 79 | © GEPA
Bild 37 von 79 | © GEPA
Bild 38 von 79 | © GEPA
Bild 39 von 79 | © GEPA
Bild 40 von 79 | © GEPA
Bild 41 von 79 | © GEPA

SV Mattersburg -  Red Bull Salzburg 0:2

Bild 42 von 79 | © GEPA
Bild 43 von 79 | © GEPA
Bild 44 von 79 | © GEPA

 

Bild 45 von 79 | © GEPA
Bild 46 von 79 | © GEPA
Bild 47 von 79 | © GEPA
Bild 48 von 79 | © GEPA
Bild 49 von 79 | © GEPA
Bild 50 von 79 | © GEPA
Bild 51 von 79 | © GEPA
Bild 52 von 79 | © GEPA

SK Rapid Wien - SCR Altach 1:1

Bild 53 von 79 | © GEPA
Bild 54 von 79 | © GEPA
Bild 55 von 79 | © GEPA
Bild 56 von 79 | © GEPA
Bild 57 von 79 | © GEPA
Bild 58 von 79 | © GEPA
Bild 59 von 79 | © GEPA
Bild 60 von 79 | © GEPA
Bild 61 von 79 | © GEPA

FC Wacker Innsbruck - SK Sturm Graz  2:3

Bild 62 von 79 | © GEPA
Bild 63 von 79 | © GEPA
Bild 64 von 79 | © GEPA
Bild 65 von 79 | © GEPA
Bild 66 von 79 | © GEPA
Bild 67 von 79 | © GEPA
Bild 68 von 79 | © GEPA
Bild 69 von 79 | © GEPA
Bild 70 von 79 | © GEPA
Bild 71 von 79 | © GEPA
Bild 72 von 79 | © GEPA
Bild 73 von 79 | © GEPA
Bild 74 von 79 | © GEPA
Bild 75 von 79 | © GEPA
Bild 76 von 79 | © GEPA
Bild 77 von 79 | © GEPA
Bild 78 von 79 | © GEPA
Bild 79 von 79 | © GEPA

Textquelle: © LAOLA1.at

Bundesliga: Rapid verpasst Heimsieg gegen Altach

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare