Rapid versteht Prosenik nicht

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Philipp Prosenik verzichtete auf einen Wechsel von Rapid zu SKN St. Pölten - das sorgt bei den Wiener Verantwortlichen für Unverständnis.

"Zurzeit ist er nur mein vierter Stürmer. Das habe ich ihm so gesagt, damit muss er leben", so Goran Djuricin in der "Krone". Sportchef Fredy Bickel hält fest: "Er muss wissen, was er macht, ob er eine Chance sieht."

Prosenik lehnte ein gutes (und angeblich langfristiges) SKN-Angebot ab, sein SCR-Vertrag läuft bis kommenden Sommer.

Djuricin: "Wir spielen ein 4-2-3-1, also mit einer Spitze. Ich habe Joelinton und Kvilitaia. Und Sobczyk will ich auch auf der Bank haben, weil er ein anderer Stürmertyp ist."

Matej Jelic' Wechsel zu Rijeka soll indes heute offiziell werden.

Textquelle: © LAOLA1.at

Fink über Scharner: "Der hatte keinen Auftrag im Fußball"

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare