Rapid vermeldet den 1. Neuzugang

Aufmacherbild Foto:
 

Der SK Rapid präsentiert den ersten Neuzugang des Sommers. Boli Bolingoli-Mbombo wechselt vom FC Brügge zu den Hütteldorfern, wo er einen Vertrag bis Sommer 2020 unterschreibt.

Der 21-jährige Belgier ist der gesuchte Mann für die Linksverteidigung, kann am linken Flügel aber auch offensiver eingesetzt werden.

Der Cousin von Everton-Star Romelu Lukaku kommt aus der Jugend des FC Brügge, kam dort in der abgelaufenen Saison drei Mal in der Champions League, in der Meisterschaft aber nur unregelmäßig zum Einsatz.

Aus diesem Grund wurde der Youngster im Frühjahr an VV St. Truiden verliehen, wo er sich einen Stammplatz erobert hat. Insgesamt ist Bolingoli-Mbombo 58 Mal in Belgiens höchster Spielklasse zum Einsatz gekommen, hat dabei ein Tor erzielt und einen Assist geliefert.

"Unkonventionell mit außergewöhnlichem Stil"

"Ich freue mich sehr, dass der Transfer zustande gekommen ist. Rapid Wien ist auch in Belgien ein bekannter Klub, ich habe in der Vorsaison auch einige Spiele im Rahmen der Europa League im TV gesehen. Ich bin begeistert vom Stadion und hoffe, dass ich den Rapid-Fans viel Freude bereiten kann", sagt der Neuzugang, der am Montag ins Training einsteigen soll.

Fredy Bickel, Geschäftsführer Sport des SCR, erklärt: "Auf der Position des linken Außenverteidigers hatten wir absoluten Handlungsbedarf, diese zusätzlich zu Thomas Schrammel, der ein sehr wertvoller Spieler in unserem Kader ist, zu besetzen, hatte oberste Priorität."

"Boli Bolingoli haben wir seit einigen Monaten auf dem Radar und auch mehrfach beobachtet. Er ist ein unkonventioneller Spieler, der mit seinem außergewöhnlichem Stil auch für Aufregung sorgen wird. Mit seinem Kampfgeist, seinem Laufwillen und seiner Schnelligkeit wird er uns mit Sicherheit helfen und auch den Fans viel Freude bereiten."


Textquelle: © LAOLA1.at

Alexander Zickler wird Co-Trainer von Red Bull Salzburg

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare