Wechsel von Schaub zu Köln wird konkreter

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Ein Abschied von Louis Schaub beim SK Rapid nimmt langsam konkrete Formen an.

Wie der "Kurier" berichtet, will der 1. FC Köln eine Ausstiegsklausel nützen, um den offensiven Mittelfeldspieler in die Domstadt zu lotsen. Schaub selbst sehe sich zudem mit 23 Jahren soweit, den Sprung ins Ausland zu wagen.

"Noch ist keine Entscheidung gefallen. Klar ist: Köln ist ein sehr interessanter, großer Klub. Mit 23 ist wohl der richtige Zeitpunkt für Louis gekommen, um sich auch abseits von Rapid durchzubeißen", sagt sein Berater Walter Künzel.

Die Höhe der Ausstiegsklausel ist nicht bekannt, sie soll aber über drei Millionen Euro betragen. Festgeschrieben wurde sie bei der letzten Vertragsverlängerung.

Bickel dementiert Galvao-Abgang

Einen Abgang von Verteidiger Galvao scheint es vorerst nicht zu geben - zumindest nicht zum VfB Stuttgart. "Es gibt seit dem Winter mehrere Anfragen für Galvao, aber keine aus Stuttgart", sagt Sportchef Fredy Bickel.

Außerdem sei in den Meldungen zu einem möglichen Wechsel zum VfB von einem Berater die Rede, den Bickel gar nicht kennt. Auch die kolportierte Ablösesumme von zwei Millionen Euro sei Rapid zu wenig. Die Hütteldorfer würden wesentlich mehr verlangen.


Textquelle: © LAOLA1.at

Mercedes unter Druck - Wolff: Kein Spielraum für Fehler

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare