Rapid: Stephan Auer trainiert mehr wegen Ronaldo

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Rapid-Kicker Stephan Auer legt privat Extraschichten ein und achtet noch mehr auf seine Ernährung.

Seine Motivation dafür bezieht der Allrounder unter anderem von Cristiano Ronaldo, wie er im "Kurier" verrät: "Mein Bruder spielt auch Fußball, er hat gesagt: Dein Körper ist dein Kapital, der muss eine Maschine sein. Warum schaut ihr bei Rapid nicht so aus wie Ronaldo?"

"Vielleicht bin ich mit 26 Jahren reifer und denke mehr nach. Ich schaue jetzt sehr auf mich", so Auer, der am Sonntag mit den Hütteldorf bei seinem Ex-Verein Admira (ab 16:30 Uhr im LIVE-Ticker) gastiert.

Kein Druck bei der Admira

Nach seiner Übersiedlung aus der Südstadt zu Rapid im Sommer 2015 benötigte Auer ein längere Anlaufphase:

"Man braucht eine gewisse Zeit zur Orientierung, weil es bei Rapid um mehr geht. Bei der Admira spürst du überhaupt keinen Druck. Das ist hier schon etwas anderes. Diese Dynamik musst du selbst erleben."

In der laufenden Saison ist der 26-Jährige bislang im zentralen Mittelfeld gesetzt. "Ich kann gut antizipieren und das Spiel lesen. Mein Raumgefühl ist eine meiner Stärken, dadurch kann ich Bälle abfangen. Ich denke dann ein, zwei Schritte voraus", beschreibt Auer seine Vorzüge.



Textquelle: © LAOLA1.at

Romano Schmid? Sturm-Coach Foda gibt noch nicht auf

Zum Seitenanfang»

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare